BVB News

Bericht: Reus muss um sein EM-Ticket bangen

Marco Reus
Foto: Lars Baron/Getty Images

Für Marco Reus läuft es in der aktuellen Saison alles andere als rund. Die schwankenden Leistungen könnten auch Einfluss auf sein Standing in der Nationalmannschaft nehmen. Der 31-jährige Offensivspieler pendelt zwischen Ersatzbank und Startelf. Aktuellen Medienberichten zufolge muss der BVB-Profi um sein EM-Ticket im kommenden Jahr bangen.

Mit drei Toren und einer Vorlage in 16 Spielen hat Reus bis dato nicht wirklich auf sich aufmerksam gemacht. Mit Erling Haaland, Gio Reyna oder Youssoufa Moukoko stehen derzeit andere BVB-Spieler im Fokus. Reus hingegen muss um seinen Stammplatz kämpfen. Beim 1:1 gegen Lazio Rom in der Champions League blieb Reus auffallend blass. Beim 1:1 bei Eintracht Frankfurt saß der Kapitän sogar 90 Minuten auf der Bank. Wie die “BILD Zeitung” berichtet, könnte die Reservistenrolle Reus um einen Platz im DFB-Kader für die EM 2021 bringen.

Reus hat seit über einem Jahr kein Länderspiel mehr absolviert

Bedingt durch seine lange Verletzungspause und die Corona-Krise, hat Reus seit Oktober 2019 kein Länderspiel mehr für die deutsche Nationalmannschaft absolviert. Bei den jüngsten Spielen in der Nations League verzichtete Bundestrainer Löw freiwillig auf den Offensivspieler mit Verweis darauf, dass dieser nach seiner langen Pause behutsam ran geführt werden soll.

Sollte ein deutliche Leistungssteigerung im neuen Jahr ausbleiben, droht dem 44-fachen Nationalspieler das EM-Aus. Gerade im offensiven Mittelfeld ist die DFB-Auswahl gut aufgestellt. Zudem würde ich Löw selbst unter Druck bringen, sollte er Reus zur EM mitnehmen und auf Thomas Müller vom FC Bayern verzichten, der sich in 2020 in Topform präsentiert hat.