Champions League

Moukoko wird gegen Zenit eingewechselt und wird zum jüngsten CL-Spieler aller Zeiten

Youssoufa Moukoko
Foto: Alex Grimm/Getty Images

Nun ist es also passiert! Lucien Favre hat Youssoufa Moukoko beim Champions League-Spiel gehen Zenit St. Petersburg eingewechselt und den BVB-Profi damit zum jüngsten CL-Spieler aller Zeiten gemacht.

Gegen Lazio Rom vor knapp einer Woche saß Moukoko noch 90 Minuten auf der Bank, beim Gastspiel in St. Petersburg wurde er in der 58. Minute für Julian Brandt, beim Spielstand von 0:1 aus Sicht der Dortmunder, eingewechselt und ist damit der jüngste Spieler in der Geschichte der Königsklasse.

Mit 16 Jahren und 18 Tagen löst Moukoko den Nigerianer Celestine Babayaro vom RSC Anderlecht ab, der bei seinem Debüt in der Königsklasse samt Platzverweis am 23. November 1994 16 Jahre und 86 Tage alt gewesen war.