BVB News

Marsch über einen Wechsel zum BVB: “Vielleicht sprechen wir wieder im Sommer darüber”

Jesse Marsch
Foto: imago images

Neben Marco Rose gilt Jesse Marsch von RB Salzburg als potenzieller Nachfolger von Lucien Favre beim BVB. Der US-Amerikaner äußerte sich am vergangenen Wochenende über einen Wechsel zu den Schwarz-Gelben und wollte die Gerüchte nicht wirklich dementieren.

Während Marco Rose die präferierte Lösung von Hans-Joachim Watzke & Co. ist, haben die Verantwortlichen in Dortmund mit Jesse Marsch auch bereits einen Plan B in der Hinterhand. Der 47-jährige scheint offen zu sein für einen Wechsel zum BVB.

Kein klares Dementi von Marsch

Der US-Amerikaner äußerte sich am Sonntagabend gegenüber “Sky” wie folgt zu den anhaltenden Gerüchten rund um seine Person und vermied dabei ein klares Bekenntnis zu Red Bull Salzburg über die laufenden Saison hinaus: “Wir haben über dieses Thema schon im letzten Jahr gesprochen. Und tun dies vielleicht wieder im Sommer”.

Marsch betonte aber zugleich, dass er sich aktuell keinerlei Gedanken darüber macht: “Meine Arbeit hier in Salzburg ist so wichtig. Ich mag den Verein, ich mag die Mannschaft. Ich habe keine Zeit zu überlegen, was mit anderen Vereinen passiert”.