BVB News

Entwarnung bei Hummels – Terzic spricht von “gutem Zeichen”

Edin Terzic
Foto: imago images

Die Erleichterung war groß im Dortmunder Team. Mit 2:1 besiegte der BVB am Abend den SV Werder Bremen und landete verdienten, wenngleich auch glücklichen Sieg. Damit hat auch der neue Coach Edin Terzic (38) seine ersten drei Punkte als Cheftrainer eingefahren. Sorgen gab es allerdings um Mats Hummel (32).

“Ich glaube, auf der Rückfahrt wird der eine oder andere gleich schlafen”, sagte BVB-Trainer Edin Terzic hat dem 2:1-Sieg in Bremen. “Das ist ein gutes Zeichen, dass wir alles gegeben haben”, so der sichtbar erleichterte 38-Jährige.

Dennoch ordnete Terzic die Leistung realistisch ein. Der Sieg war eher “erzwungen” als erspielt. Das Team hätte “zusammen auf und neben dem Platz alles für diesen Sieg getan”, so der Deutsch-Kroate. “Darum geht es, wenn es mal nicht so leicht ist, Fußball zu spielen. Diese Leichtigkeit, die in den letzten Wochen ein bisschen verschwunden ist, haben wir uns heute zurückerarbeitet.” Terzic wurde erst am Sonntag neuer Trainer des BVB, nachdem Lucien Favre (63) entlassen wurde. Der ehemalige Regionalligaspieler war zuvor zweiter Assistenztrainer von Favre.

Hummels verletzt raus – Terzic gibt Entwarnung

Embed from Getty Images

Einen Schockmoment erlebte die Borussia in der 85. Spielminute. Mats Hummels griff sich an den Oberschenkel und musste ausgewechselt werden. Edin Terzic konnte allerdings bereits Entwarnung geben. Es wäre “nichts Dramatisches”, so der Coach. Hummels hätte “muskuläre Probleme, also eher so Krämpfe”. Der Einsatz des Abwehrchefs am Freitag (20.30 Uhr) beim 1. FC Union Berlin scheint demnach nicht in Gefahr zu sein.

“Das ist auch ein gutes Zeichen”, so Terzic. “Weil er sich komplett verausgabt und alles gegeben hat, so weit die Füße getragen haben. Und dann kam der Nächste und hat das komplett so weitergeführt.” Dan-Axel Zagadou (21) wurde für Hummels eingewechselt. Nach seiner längeren Verletzung wird der Franzose langsam wieder ans Team herangeführt.