BVB News

Erling Haaland erstmals Norwegens “Fußballer des Jahres”

Erling Haaland
Foto: Lars Baron/Getty Images

Das Gastspiel von Borussia Dortmund im Rahmen der zweiten Runde des DFB-Pokals bei Eintracht Braunschweig am Dienstag wird Erling Haaland nach seinem am 1. Dezember im Abschlusstraining vor dem Champions-League-Spiel gegen Lazio Rom (1:1) erlittenen Muskelfaserriss noch verpassen. Zwar ist der Torjäger zurück auf einer Kurz-Reha in Katar, doch an ein Comeback ist erst am 3. Januar im Top-Spiel gegen den VfL Wolfsburg zu denken.

Während es in Braunschweig somit in der Spitze wohl noch einmal Youssoufa Moukoko richten muss, dessen erstes Bundesliga-Tor am Freitag die 1:2-Niederlage beim 1. FC Union Berlin nicht verhindern konnte, darf sich Haaland auch im Krankenstand über eine weitere Auszeichnung freuen. Nach der Ernennung zum “Golden Boy” als bester Nachwuchsspieler Europas wurde der 20-Jährige nun erstmals auch zu Norwegens “Fußballer des Jahres” gewählt.

Martin Ödegaard auf Platz zwei verwiesen

Haaland, der seit seinem Wechsel von Red Bull Salzburg nach Dortmund zu Beginn des Jahres in 32 Pflichtspielen 33 Tore erzielte und sechs weitere Treffer vorbereitete, verwies den Vorjahressieger Martin Ödegaard von Real Madrid auf Platz zwei.

“Es ist eine große Ehre und etwas, das ich sehr schätze. Ich bin sehr stolz und es zeigt, dass ich etwas richtig mache”, freute sich Haaland in norwegischen Medien über die persönliche Auszeichnung, die am kommenden Sonntag erfolgen soll.