Bundesliga

BVB der große Gewinner des 15. Spieltages – Marco Reus “stolz auf die zweite Halbzeit”

Marco Reus
Foto: THILO SCHMUELGEN/POOL/AFP via Getty Images

Der FC Bayern München mit der 2:3-Niederlage schon am Freitag bei Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen mit dem 1:1 gegen den SV Werder Bremen am Nachmittag hatten die Vorlage für das Top-Spiel der Bundesliga geliefert, vor dessen Anpfiff schon klar war, dass der Sieger der Partie RB Leipzig gegen Borussia Dortmund zum großen Gewinner des 15. Spieltages werden würde.

Letztlich feierte der BVB einen 3:1-Erfolg und gewann damit nicht nur zum dritten Mal in Folge in Leipzig, sondern machte auch wegen des Unentschiedens zwischen dem 1. FC Union Berlin und dem VfL Wolfsburg (2:2) auf sämtliche Konkurrenten in den Top-Sechs der Tabelle Boden gut. Zwar steht nach wie vor “nur” Platz vier zu Buche, doch bis zum FC Bayern an der Tabellenspitze sind es nurmehr fünf Zähler und das zweiplatzierte Leipzig ist sogar nur noch drei Punkte entfernt.

Reus mit zwei sehenswerten Assists

Klar, dass man im Lager des BVB deshalb nach dem Erfolg in Leipzig sehr zufrieden war. Nach einer schwierigen ersten Hälfte legte die Borussia angetrieben von einem starken Marco Reus nach dem Seitenwechsel deutlich zu und kam durch schon herausgespielte Tore von Jadon Sancho und zwei Mal Erling Haaland zu einem am Ende verdienten Sieg. “Leipzig ist ein hervorragender Gegner, der die wenigsten Gegentore bekommen hat. Von daher sind wir unglaublich stolz auf die zweite Halbzeit”, zitiert die vereinseigene Webseite Kapitän Reus, der den ersten und den dritten Treffer herausragend vorbereitete und auch auf die eigene Leistung bezogen sehr zufrieden sein durfte.

“Jeder weiß, dass ich mein größter Kritiker bin. Heute war ein deutlicher Schritt nach vorne, von mir persönlich – und von der Mannschaft”, erklärte Reus, der indes auch betonte, nun so weitermachen zu wollen: “Wir wissen um unsere eigene Stärke. Das müssen wir kontinuierlich zeigen. Am besten immer über 90 Minuten.”

Und am besten schon kommende Woche im Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05, dem binnen weniger Tage die schwierigen Auswärtsspiele in Leverkusen und Mönchengladbach folgen.