BVB News

“Jungtürken”-Spruch von Reif sorgt für Wirbel: Podolski kritisiert den TV-Experten scharf

Marcel Reif
Foto: imago images

TV-Experte Marcel Reif hat mit seinen Aussagen im heutigen “SPORT1”-Doppelpas für einen Eklat gesorgt. Reif sprach im Zusammenhang mit BVB-Spielern von “Jungtürken”. Seine Wortwahl sorgt für Empörung bei den Fans und auch Ex-Nationalspieler kritisierte Reif für dessen Aussage.



Reif war am heutigen Sonntag zu Gast im “SPORT1”-Doppelpass und äußerte sich dabei auch zur aktuellen Lage bei Borussia Dortmund. In diesem Zusammenhang thematisierte er die Brandreden von Marco Reus und Mats Hummels nach der 1:5-Pleite gegen Stuttgart an und betonte dabei, dass diese wichtig gewesen sei für die positive Entwicklung zuletzt unter Interimscoach Edin Terzic. Mit seiner Wortwahl sorgte der 71-jährige für einen handfesten Eklat: “Nach dem Spiel gegen Stuttgart gab’s ja die Herren Reus und Hummels, nicht etwa irgendwelche Jungtürken, sondern schon die Herren, um die es geht, die gesagt haben: ‘Pass auf, wir sind eine Mannschaft, die kann nicht verteidigen”.

“Beim nächsten Mal einfach die Klappe halten”

Vor allem in den sozialen Medien war die Kritik für die Verwendung des Begriffs “Jungtürken” in diesem Kontext groß. Auch Ex-Nationalspieler Lukas Podolski meldete sich zu Wort und gab Reif einen Rat: “Marcel #Reif – der Name ist leider nicht Programm, stattdessen diese dumme Aussage. Beim nächsten Mal einfach die Klappe halten”.

Reif selbst reagierte kurze Zeit später auf die Kritik und entschuldigte sich für seine Wortwahl. Er sagte zwar, es tue ihm leid, wenn sich irgendwer angegriffen fühle. Er verstehe aber nicht, wo die rassistische Aussage liegen solle, es sei ja nicht mal ein Türke beim BVB.