BVB News

Sorgen um Witsel: BVB-Mittelfeldspieler droht lange Ausfallzeit

Axel Witsel
Foto: RONNY HARTMANN/POOL/AFP via Getty Images

Hat Borussia Dortmund den Sieg gegen RB Leipzig teuer bezahlt? Beim gestrigen Bundesliga-Topspiel gegen die Sachsen musste Dortmunds Axel Witsel früh ausgewechselt werden. Der Belgier zog sich aktuellen Medienberichten zufolge eine Verletzung an der Achillessehne zu und droht länger auszufallen.

Die Stimmung nach dem wichtigen 3:1-Erfolg in Leipzig wurde durch die Verletzung von Axel Witsel getrübt. Nach knapp eine halbe Stunde war die Partie für den Belgier gestern Abend in der Red Bull Arena vorzeitig beendet. Nach einem Zuspiel von Thomas Delaney ließ Witsel den Ball an sich vorbeirollen und ging mit schmerzvoller Miene zu Boden. Der 31-jährige faste sich ans linke Sprunggelenk, kurze Zeit später tasteten die Betreuer auf dem Patz jedoch die linke Achillessehne ab und gaben dann direkt das Zeichen zur Auswechslung.

“Hat nicht so gut ausgesehen”

BVB-Kapitän Marco Reus zeigte sich nach dem Spiel besorgt: “Das hat nicht so gut ausgesehen”. Trainer Edin Terzic hingegen hat die Hoffnung, dass es nichts Schlimmeres ist, bestätigte aber, dass es eine Verletzung an der Achillessehne ist: “Er hat ein bisschen die Achillessehne gespürt hat, wir hoffen aber dass es nicht so lange dauert”.

Genau darin liegt das Problem: Achillessehnenverletzungen sind in der Regel schwerwiegende Verletzungen, die einen monatelangen Ausfall mit sich bringen. Bei einem Riss wäre die Saison für Witsel beendet und auch vermutlich auch die EM 2021 mit Belgien. Selbst bei einer “stärken Reizung” würde der zentrale Mittelfeldspieler wochenlang ausfallen bzw. geschont werden, um das Risiko eines Risses zu minimieren.