BVB News

U23 startet ins neue Jahr – Enrico Maaßen mit zufriedenem Zwischenfazit

Enrico Maaßen
Foto: imago images

Zwei Wochen nach den Profis startet am Sonntag auch die U23 von Borussia Dortmund ins neue Jahr. Dreieinhalb Wochen nach dem 1:1 gegen Fortuna Düsseldorf am 22. Dezember erwartet der BVB-Nachwuchs am Sonntag (15 Uhr) Alemannia Aachen und hofft dann natürlich auf drei Punkte.



Vor dem Jahresauftakt belegt die U23 des BVB den zweiten Platz mit sechs Punkten Rückstand auf Spitzenreiter und Aufstiegsfavorit Rot-Weiss Essen, allerdings auch mit einem weniger ausgetragenen Spiel. Die Chancen, im Titelrennen mitmischen zu können, sind damit intakt. Und auch wenn Trainer Enrico Maaßen auf der vereinseigenen Webseite nicht von konkreten Zielen spricht, lässt sich zwischen den Zeilen durchaus erkennen, dass der größtmögliche Erfolg angestrebt wird.

Respekt vor Aachen

“Ergebnisse sind immer wichtig. Damit wächst das Selbstvertrauen und dann sieht der Fußball noch besser aus. Deswegen glaube ich, ist es sehr wichtig, Siegermentalität bei den Jungs zu entwickeln und sie auch im psychischen Bereich zu unterstützen. Wir haben es geschafft, dass wir in jedem Spiel immer ans Limit gegangen sind. Das ist sehr wichtig”, so Maaßen, der grundsätzlich mit der Entwicklung seiner jungen Truppe “sehr zufrieden” zufrieden ist.

“Das ist nicht selbstverständlich, wenn du eine Mannschaft so stark veränderst. Auch wir im Trainerteam sind größtenteils neu. Deswegen ist es umso bemerkenswerter, dass wir so konstant und geschlossen auftreten”, freut sich Maaßen insbesondere darüber, dass sich das Team in neuer Konstellation schnell gefunden hat und eine sehr gute Rolle spielt. Gegen Aachen sollen nun die ersten Zähler im neuen Jahr her. “Das ist direkt ein Brett zu Beginn. Gegen Aachen ist es immer intensiv. Wir haben im Hinspiel gesehen, wie schwierig das Spiel dort war”, zeigt Maaßen indes einigen Respekt vor den am 5. September nur knapp mit 1:0 bezwungenen Alemannen.