BVB News

BVB vor Mainz-Spiel: Haaland pausiert, Bürki warnt

BVB
Foto: imago images

Der BVB ist in seine Vorbereitung auf das Liga-Spiel gegen den FSV Mainz 05 gestartet. Nicht mit dabei war allerdings Erling Braut Haaland (20). Großen Grund zur Sorge gibt es indes nicht. Dennoch warnt Dortmunds Keeper Roman Bürki (30) vor dem kommenden Gegner.



Erling Haaland durfte die erste Trainingseinheit zur Vorbereitung auf das Bundesligaspiel gegen den FSV Mainz 05 (Samstag, 15.30 Uhr) auslassen. Der Norweger fehlte am Dienstag genauso wie Thomas Meunier (29) und Lukasz Piszczek (35), die individuell trainierten. Nach Verletzungen ebenfalls noch nicht im Mannschaftstraining waren Jude Bellingham (17) und Thorgan Hazard (27).

Borussia Dortmund dürfte vor den Mainzern gewarnt sein. Erst am 17. Juni 2020 schafften die Rheinhessen die Überraschung und gewannen mit 2:0 im Signal Iduna Park. Keeper Roman Bürki warnt deshalb vor einem erneut “sehr schwierigen Spiel”. Gegen vermeintliche schwächere Teams sah der BVB in dieser Saison schon häufig schlecht aus, z.B. gegen Augsburg (0:2), Köln (1:2) und Union Berlin (1:2).

“In Topspielen haben wir weniger Mühe als gegen Gegner, die tief stehen werden und körperlich dagegenhalten”, warnt Bürki. Am vergangenen Samstag lieferte der BVB beim 3:1 bei RB Leipzig die mutmaßlich beste Saisonleistung ab. Vor allem in der zweiten Halbzeit präsentierten sich die Schwarzgelben kombinierfreudig wie zu besten Zeiten.

Bürki: “Man sieht, dass wir einen Plan haben”

Embed from Getty Images

Roman Bürki erwartet am Samstag einen kompakt verteidigenden Gegner, der den Dortmundern viel “Ballbesitz überlassen” würde. Der BVB müsse die “passende Strategie entwickeln, Lösungen und Lücken finden”, so der Schweizer.

Aus den Fehlern des bisherigen Saisonverlaufs habe man gelernt, so Bürki: “Dinge, die verloren gegangen waren, kommen wieder. Man sieht, dass wir einen Plan haben und wir werfen diesen Plan nicht gleich über den Haufen, wenn mal eine Hälfte nicht so gelingt, wie wir das gerne hätten. Fußball ist kein Wunschkonzert.”

Die Dortmunder profitieren freilich auch von der Rückkehr von Erling Haaland, der gegen Leipzig doppelt traf. Zurück in Topform ist auch Jadon Sancho (20), der zuletzt im Pokal gegen Braunschweig (2:0), in der Liga gegen den VfL Wolfsburg (2:0) und in Leipzig jeweils einmal traf und ein Tor vorbereitete.