Transfers

Monacos Sofiane Diop offenbar ein Kandidat als Sancho-Nachfolger

Sofiane Diop
Foto: imago images

Konkretes gibt es bisher zwar noch nicht, aber dennoch ist davon auszugehen, dass die Personalie Jadon Sancho in den nächsten Monaten in den Schlagzeilen rund um Borussia Dortmund wieder eine Hauptrolle einnehmen wird. Nachdem ein Wechsel des englischen Nationalspielers im vergangenen Sommer zurück in die Heimat nicht zustande gekommen ist, wird vor allem von Manchester United ein neuer Vorstoß erwartet – denkbar indes auch, dass andere Top-Klubs der Premier League ihren Hut in den Ring werfen.

Ob der BVB die erhoffte Ablöse im dreistelligen Bereich erzielen kann, bleibt unterdessen abzuwarten. In welcher Größenordnung dann zumindest Teile dieser Ablöse reinvestiert werden können, hängt unterdessen maßgeblich davon ab, ob die Qualifikation für die Champions League gelingt. Ohne Teilnahme an der lukrativen Königsklasse könnte eine Sancho-Ablöse auch annähernd komplett dafür verwendet werden, um auch durch die Corona-Krise entstandene Lücken zu schließen.

Vertrag läuft noch bis 2023

Nichtsdestotrotz würde der BVB einen Sancho-Ersatz für die offensiven Außenbahn benötigen, wobei generell eine Verbreiterung des Kaders in diesem Bereich ein Thema sein dürfte. Nach Informationen von “Sky” soll der BVB in diesem Zusammenhang unter anderem Sofiane Diop von der AS Monaco auf dem Zettel haben. Bislang handelt es sich zwar nur um ein grundlegendes Interesse, das noch nicht konkret geworden ist, doch könnte der 20 Jahre alte Franzose mit senegalesischen Wurzeln als junger und schneller Spieler mit großem Potential gut ins Raster passen.

In der laufenden Saison der Ligue 1 erzielte Diop, der sowohl auf beiden Flügeln als auch auf der Zehn spielen kann, in 21 Partien fünf Tore. Angesichts eines noch bis 2023 laufenden Vertrages würde sich eine Verpflichtung des U20-Nationalspieler Frankreichs aber wohl nicht ganz einfach gestalten.