BVB News

Zorc über die aktuelle BVB-Krise: “Der Zustand ist sehr unbefriedigend”

Michael Zorc
Foto: imago images

Borussia Dortmund steckt (mal wieder) in einer Krise fest. Nach zwei Niederlagen in Folge hat sich der BVB nicht nur aus dem Titelrennen in der Bundesliga verabschiedet, sondern bangt nun auch noch um die CL-Qualifikation. Sportdirektor betonte am Donnerstag, dass die aktuelle Situation sehr unbefriedigend sei.

Zorc hatte bereits in den vergangenen Tagen Klartext gesprochen und vor allem die BVB-Spieler in die Pflicht genommen. Auf der Abschluss-PK vor dem bevorstehenden Heimspiel gegen den FC Augsburg betonte dieser nochmals, dass man mit der aktuellen Leistung der Mannschaft nicht zufrieden ist: “Der Zustand ist derzeit sehr unbefriedigend”.

Besonders ärgerlich ist die Schwäche bei Standards, die man laut Zorc so schnell wie möglich abstellen muss: “In der Tat haben wir zu viele Gegentore durch Standards bekommen. Für mich hat das in erster Linie etwas mit Konzentration zu tun. Das ist die Erwartungshaltung und der dringende Auftrag von uns, in diesen Situationen das eigene Tor noch konzentrierter zu verteidigen”.

“Wir werden alles dafür tun, das Ziel Champions League zu erreichen”

Zuletzt gab es zahlreiche Gerüchte und Spekulationen darüber welche Folgen das Verpassen der CL für den BVB hätte. Mit solch einem Szenario will sich Zorc jedoch nicht beschäftigen: “Wir werden alles dafür tun, das Ziel Champions League zu erreichen. Es ist eindeutig zu früh, diese Diskussion zu starten. Wir werden an unserer Zielsetzung nichts ändern und sind weiter fest davon überzeugt, dass wir das Schaffen werden in dieser Konstellation. Ich halte nichts davon, jetzt irgendwelche Rechnungen aufzustellen was passiert, wenn wir das Ziel nicht erreichen.”.