Transfers

Real wirbt weiter um Haaland – Tauschgeschäft mit Jovic oder Mariano Diaz?

Erling Haaland
Foto: Lars Baron/Getty Images

Eigentlich haben sich die Verantwortlichen von Borussia Dortmund klar positioniert und mehrfach deutlich gemacht, dass Erling Haaland auch in der Saison 2021/22 im schwarz-gelben Trikot auflaufen soll. Verpasst der BVB die Champions League, was angesichts von bereits sechs Punkten Rückstand auf Platz vier kein unrealistisches Szenario mehr ist, drohen allerdings erhebliche finanzielle Lücken, die mutmaßlich mit Verkäufen von Leistungsträgern geschlossen werden müssen.

Als nahezu sicher gilt bereits der Abgang von Jadon Sancho, wobei abzuwarten bleibt, ob der englische Nationalspieler tatsächlich die angestrebte Ablöse im dreistelligen Millionenbereich einbringen wird. Darüber hinaus wurden für den Fall der Fälle auch Giovanni Reyna und Raphael Guerreiro schon als potentielle Verkaufskandidaten gehandelt. Haaland hingegen nicht, doch just der Norweger weckt bei diversen Top-Klubs Begehrlichkeiten.

Stürmertausch plus Ablöse?

Insbesondere auch bei Real Madrid, das im Sturm auf der Suche nach einem Torgaranten für die Zukunft ist, wird Karim Benzema doch auch nicht jünger. Die Königlichen lassen sich dabei auch von der Haltung des BVB, Haaland keinesfalls im Sommer 2021 abgeben zu wollen, nicht von ihrem Vorhaben, den norwegischen Nationalspieler zu verpflichten, abbringen.

Laut der spanischen Tageszeitung “ABC” bastelt man bei Real vielmehr an Möglichkeiten, wie sich ein Haaland-Transfer realisieren lassen könnte. In diesem Zusammenhang sollen Tauschgeschäfte mit dem aktuell an Eintracht Frankfurt verliehenen Luka Jovic oder Mariano Diaz, der unter Trainer Zinedine Zidane nur selten gefragt ist, diskutiert werden – zusätzlich zu einer Ablöse, die darüber hinaus fließen würde. Ob man sich in Dortmund von einem solchen Modell überzeugen ließe, erscheint allerdings sehr fraglich.