BVB News

Zorc dementiert Terzic-Gerüchte: “Unsere Haltung steht, wir vertrauen ihm!”

Edin Terzic und Michael Zorc
Foto: imago images

Auch am vergangenen Wochenende hat der BVB die Trendwende verpasst und kam nicht über ein 2:2-Unentschieden gegen die TSG Hoffenheim hinaus. Dortmund droht immer weiter ins Bundesliga-Mittelmaß abzurutschen. Auch der Druck auf Interimscoach Edin Terzic wächst. Die Verantwortlichen beim BVB halten jedoch nach wie vor zu dem 38-jährigen.

Die Schwarz-Gelben haben nur eines ihre letzten sechs Spiele in der Bundesliga gewonnen und liegen derzeit nur auf dem 6. Rang. Der Rückstand auf die CL-Plätze ist mittlerweile auf sechs Punkte angewachsen.

Während zuletzt vor allem die BVB-Spieler in der Kritik standen, rückt auch Edin Terzic immer mehr in den Fokus. Der Kroate hat nur 14 von möglichen 30 Punkten mit Dortmund geholt, die erhoffte Trendwende nach dem Favre-Aus ist damit faktisch ausgeblieben. Schon längst kursieren Gerüchte, wonach die Verantwortlichen in Dortmund nochmals in dieser Saison die Reißleine ziehen könnte. Davon will Sportdirektor Michael Zorc jedoch nichts wissen.

Zorc verteidigt Edin Terzic

Zorc äußerte sich am gegenüber der “WAZ” zu den aktuellen Gerüchten und dementierte diese vehement: “Unsere Haltung steht, wir vertrauen Edin Terzic, denn wir sehen täglich, wie er arbeitet. Wir haben das Gefühl, dass in der Woche gut gearbeitet wird. Nur: Wir bekommen es im Spiel aktuell nicht umgesetzt.”

Für den 58-Jährigen ist es eigenen Aussagen zufolge “nicht erklärbar, warum wir das, was wir uns unter Woche erarbeiten, nicht auf den Rasen bringen. Wir machen immer wieder Fehler, spielen aber auch insgesamt nicht so gut, wie wir das können.”

Auch Mats Hummels stärkte Terzic sich am Samstag, nach dem Hoffenheim-Spiel, demonstrativ den Rücken: “Wir sind auf dem Weg der Besserung. Aber das passiert nicht über Nacht. Ich bin zu 100 Prozent davon überzeugt, dass wir das noch in dieser Saison auf dem Platz sehen werden.”

Weitere BVB News und Storys gibt es auf bvbwld.de