BVB News

Marwin Hitz bis zum Saisonende die Nummer eins – Das Derby entscheidet offenbar

Roman Bürki und Marwin Hitz
Foto: imago images

Dem 3:2-Sieg beim FC Sevilla will Borussia Dortmund am heutigen Samstag im Revierderby beim FC Schalke 04 den nächsten Erfolg folgen lassen, der im Kampf um die Qualifikation für die Champions League indes auch zwingend nötig ist, zumal mit dem VfL Wolfsburg am Freitagabend einer der Konkurrenten bereits einen 3:0-Sieg bei Arminia Bielefeld vorgelegt hat.



Im Tor des BVB wird auch auf Schalke wieder Marwin Hitz stehen. Roman Bürki, eigentlich die Nummer eins, steigt nach seiner Schulterverletzung erst in der nächsten Woche wieder komplett ins Training ein und ist erst am folgenden Wochenende im Heimspiel gegen Bielefeld wieder eine Option.

Zukunft von Hitz weiter offen

Ob Bürki, der vor seiner Verletzung aufgrund mehrerer Wackler nicht mehr unumstritten war, gegen Bielefeld auch zwischen die Pfosten zurückkehren wird, ist allerdings fraglich. Denn nach Informationen der “Bild” hat es Hitz selbst in der Hand, auch weiterhin den BVB-Kasten zu hüten. Dem Boulevard-Blatt zufolge würde Hitz im Falle eines fehlerfreien Derby-Auftritts bis zum Ende der Saison die Nummer eins bleiben.

Weiterhin offen ist allerdings die Zukunft von Hitz, dessen Vertrag ausläuft. Der 33-Jährige soll selbst mit einer Veränderung liebäugeln, um im fortgeschrittenen Fußballeralter andernorts wieder gesetzt zu sein, und dürfte auch aufmerksam verfolgen, dass seit Wochen immer wieder andere Torhüter mit dem BVB in Verbindung gebracht werden und offenbar ein neuer Schlussmann kommen soll. Eine kurzfristige Entscheidung über eine Verlängerung oder einen Abschied ist allerdings eher nicht zu erwarten.