Transfers

Bericht: BVB nimmt Wolfsburger Maxence Lacroix ins Visier

Maxence Lacroix
Foto: Stuart Franklin/Getty Images

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Borussia Dortmund kommenden Sommer personell nochmals in der Innenverteidigung nachlegen möchte. Aktuellen Medienberichten zufolge hat der BVB Maxence Lacroix vom VfL Wolfsburg ins Visier genommen.

Wie der Pay-TV-Sender “Sky” am Montag berichtet, ist Dortmund auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger beim Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg fündig geworden. Demnach beschäftigt sich der BVB mit Maxence Lacroix.

Lacroix spielt eine starke Debüt-Saison für die Wölfe

Der 20-jährige Abwehrspieler wechselte im Sommer 2020 vom FC Sochaux zu den Wölfen und hat sich auf Anhieb einen Stammplatz und Oliver Glasner erkämpft. Lacroix hat in der laufenden Saison 21 Bundesliga-Spiele für den VfL absolviert und gehört zu den Leistungsträgern der Niedersachsen.

Das Problem: Der Franzose ist vertraglich noch bis 2024 an Wolfsburg gebunden. Zudem ist dessen Marktwert binnen weniger Monate explodiert. Von einst 1 Mio. Euro auf mittlerweile 17 Mio. Euro. Die Wölfe haben vergangenen Sommer 5 Mio. Euro bezahlt.

Der BVB sucht händeringend einen neuen Mann für die Abwehrzentrale, es ist jedoch fraglich, ob Wolfsburg Lacroix nach nur einer Saison wieder ziehen lässt. Der VfL liegt aktuell auf den dritten Rang in der Bundesliga, sechs Punkte vor Dortmund, und ist auf einem klaren CL-Kurs.

Weitere BVB News und Storys gibt es auf bvbwld.de