BVB News

Dahoud bleibt ein Verkaufskandidat: Rose entscheidet über Verbleib oder Verkauf

Mahmoud Dahoud
Foto: imago images

Mahmoud Dahoud hat in den vergangenen Partien groß aufgespielt und sich unter Edin Terzic einen Stammplatz erkämpft. Wie es mit dem Mittelfeldspieler am Ende der Saison beim BVB weitergeht ist weiterhin offen. Aktuellen Medienberichten zufolge entscheidet Neu-Coach Marco Rose über dessen Zukunft im Trikot der Schwarz-Gelben.

Dahoud hat zwei Tore in den letzten drei Spielen und einen starken Eindruck im Dortmunder Mittelfeld hinterlassen. Der 25-jährige ist so etwas wie das Gesicht des jüngsten BVB-Aufstiegs. Noch vor wenigen Wochen galt der deutsche Nationalspieler galt Dahoud als sicherer Verkaufskandidat am Ende der Saison. Mittlerweile besteht wieder eine kleine Chance, dass dieser über die laufende Saison hinaus in Dortmund bleibt.

Rose trifft finale Entscheidung wie es mit Dahoud weitergeht

Im Sommer 2017 wechselte Dahoud von Borussia M’Gladbach zum BVB und hatte in den vergangenen knapp vier Jahren immer wieder mit kleineren und größeren Problemen zu kämpfen. Der Mittelfeldspieler hat immer wieder sein Können aufblitzen lassen, der große Durchbruch gelang dem zweifachen deutschen Nationalspieler aber bis dato noch nicht.

Vertraglich ist Dahoud noch bis zum Sommer 2022 an den BVB gebunden. Laut der “BILD Zeitung” diskutieren die Verantwortlichen derzeit zwei Optionen: Verlängern oder verkaufen. Obwohl sich Dahoud zuletzt deutlich gesteigert hat, besteht weiterhin Skepsis, ob er diese Formkurve dauerhaft halten kann. Laut dem Blatt spielt Neu-Coach Marco Rose eine entscheidende Rolle. Der 44-jährige soll bzw. darf demnach entscheiden ob und wie es mit Dahoud am Ende der Saison weitergeht. Dahoud kann direkt heute Abend im DFB-Pokalspiel zwischen Dortmund und Gladbach Eigenwerbung für sich betreiben.

Weitere BVB News und Storys gibt es auf bvbwld.de