BVB News

Einsatz von Erling Haaland gegen Sevilla wohl nicht gefährdet – Auswechslung aus Gründen der Belastungssteuerung

Erling Haaland
Foto: INA FASSBENDER/AFP via Getty Images

Mit einem Doppelpack in den ersten neun Minuten zur schnellen 2:0-Führung beim FC Bayern München hat Erling Haaland am Samstagabend einmal mehr seine Qualitäten bewiesen. Nach der furiosen Anfangsphase konnte dann aber auch der Torjäger nicht verhindern, dass Borussia Dortmund beim Rekordmeister letztlich noch mit 2:4 verlor.



Auch deshalb nicht, weil Haaland bereits nach einer Stunde gegen Steffen Tigges ausgewechselt wurde. Der U23-Angreifer war in der Spitze zwar bemüht, agierte aber unglücklich und stand gegen die Bayern-Defensive letztlich auf verlorenem Posten.

Fehlendes Trio weiter fraglich

Dass Haaland beim Stand von 2:2 so früh vom Feld geholt wurde, kam überraschend und stand anders als zunächst vermutet nicht in Zusammenhang mit einem Foul von Jerome Boateng, der den Norweger an der Achillessehne erwischt hatte. “Er hat einen kleinen Schlag bekommen, aber das war nicht das Problem”, so Trainer Edin Terzic, der nach der Partie bei “Sky” stattdessen verriet, dass die Auswechslung aus Gründen der Belastungssteuerung erfolgt sei: “Erling spielt jetzt seit Wochen jedes Spiel, und da müssen wir ein bisschen aufpassen und ihn beschützen.”

Einem Einsatz am Dienstag im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Sevilla steht somit aller Voraussicht nach nichts im Weg. Ob dann die in München wegen muskulären Problemen ausgefallenen Raphael Guerreiro, Jadon Sancho und Giovanni Reyna wieder zur Verfügung stehen, ist unterdessen noch offen und wird sich wohl auch erst zu Wochenbeginn entscheiden.