BVB News

Kompletten März ohne Sancho? – Muskelverletzung schwerer als vermutet

Jadon Sancho
Foto: NA FASSBENDER/AFP via Getty Images

Als Borussia Dortmund am Freitagabend mitteilen musste, dass mit Raphael Guerreiro, Giovanni Reyna und Jadon Sancho gleich drei Akteure die Reise zum Gastspiel beim FC Bayern München aufgrund von muskulären Problemen nicht antreten können, war zumindest noch die Hoffnung vorhanden, am Dienstag in der Champions League gegen den FC Sevilla auf das Trio zurückgreifen zu können.

Doch bereits am Sonntag, am Tag nach der bitteren 2:4-Niederlage in München, wurde klar, dass es dazu zumindest nicht vollumfänglich reichen wird. Während eine Entscheidung über Guerreiro und Reyna noch aussteht, ist der weitere Ausfall von Sancho schon sicher. Der englische Nationalspieler, der am vergangenen Dienstag beim 1:0-Erfolg im DFB-Pokal bei Borussia Mönchengladbach das goldene Tor erzielte, unmittelbar danach aber ausgewechselt werden musste, laboriert offenkundig an einer schwereren Verletzung als zunächst vermutet.

Drei Spiele ohne Sancho?

Sportdirektor Michael Zorc bestätigte am Sonntag, dass es Sancho schlimmer erwischt habe, konnte aber noch keine exakte Diagnose verkünden. Diese wird nach weiteren Untersuchungen zu Beginn der Woche folgen. Dann wird sich auch genauer abschätzen lassen, wie lange Trainer Edin Terzic auf den in den letzten Wochen so formstarken Sancho verzichten muss.

Die Gefahr, bis zur Länderspielpause Ende des Monats nicht mehr auf den 20-Jährigen zurückgreifen zu können, ist aber wohl groß. Sancho würde damit nicht nur gegen Sevilla, sondern auch danach in der Bundesliga gegen Hertha BSC (13. März) und beim 1. FC Köln (20. März) fehlen. Überaus fraglich wäre zudem die ansonsten Ende des Monats anstehende Reise zur englischen Nationalmannschaft.