Champions League

Die Stimmen zum Einzug ins CL-Viertelfinale: “Ein geiler Fight und ein geiles Weiterkommen”

Edin Terzic
Foto: imago images

Mit dem 2:2-Unentschieden gegen den FC Sevilla hat Borussia Dortmund am Dienstagabend den Sprung ins CL-Viertelfinale geschafft. BVB-Spieler und Verantwortliche zeigten sich nach dem Spiel zufrieden.

Die BVB-Profis waren nach dem harten Kampf sichtlich erleichtert. Erling Haaland war froh, dass Dortmund dagegen gehalten hat: “Das war ein schweres Spiel. Sie sehen, ich bin total müde. Aber wir sind in der nächsten Runde und das ist gut. Wir wussten, dass sie aggressiv spielen werden, daher war das erste Tor sehr wichtig. Es war ein schönes Tor. Auch das zweite Tor war schön, dann gab es aber den Elfmeter, ich habe verschossen, der Torhüter war zu weit draußen und ich durfte nochmal, dann habe ich getroffen.”

Sebastian Kehl haderte damit, dass es am Ende nochmals eng wurde. Dennoch war auch der Leiter der Lizenz-Spielerabteilung: “Ja, es war natürlich noch einmal sehr eng, unnötig eng. Das war ein geiler Fight heute, ein geiles Weiterkommen. Wir sind unter den letzten Acht in Europa, das ist ein geiles Gefühl. Haaland hat beim ersten Elfmeter leider nicht getroffen, aber dann Mut bewiesen, Er hilft uns natürlich enorm. Wir sind am Ende verdient weitergekommen.”

“Es fühlt sich ganz cool an”

Auch BVB-Coach Edin Terzic war sichtlich zufrieden: “Es fühlt sich ganz cool an, ja. Wir sind total glücklich, das ist nicht selbstverständlich für uns. Dementsprechend zählen wir jetzt zu den letzten acht Mannschaften in Europa und wir sind darüber extrem glücklich. Erling ist herausragend, ich habe gerade den Rekord gesehen, das ist beeindruckend und wir sind froh, dass er das in unserem Trikot machen kann.”

Weitere BVB News und Storys gibt es auf bvbwld.de