BVB News

Ramos zu Haaland: Würde “Real Madrid verbessern”

Erling Haaland
Foto: imago images

Real-Madrid-Ikone Sergio Ramos (34) hat sich vehement für eine Verpflichtung von BVB-Topstar Erling Braut Haaland (20) ausgesprochen. Der Kapitän der “Königlichen” sprach davon, dass ein Transfer wohl weit einfacher zu realisieren sei als z.B. bei Kylian Mbappé (22), den Real auch nur zu gerne verpflichten würde.

“Ich fände es gut, wenn sie beide kommen”, so Sergio Ramos im Interview mit Ibai Llan auf Twitch zu einer möglichen Verpflichtung von Erling Haaland von Borussia Dortmund und Kylian Mbappé von Paris Saint-Germain. “Aber gerade denke ich, dass es etwas einfacher wäre, Haaland zu verpflichten. Bei Mbappé sind die finanziellen Umstände komplizierter”, plauderte Ramos. “Ich denke, es wäre keine schlechte Idee, Reals Angriff mit einem Neuner wie Haaland zu verstärken.”

Der 34-Jährige geriert ins Schwärmen, als es um den BVB-Stürmer ging: “Haaland hat den Torhunger und will Titel gewinnen. Er könnte uns mit seiner Größe, Schnelligkeit und seinen Toren etwas geben, was wir nicht haben. Er ist ein Spieler, der viel mitbringen könnte, um Real Madrid zu verbessern.” Auch Mbappé würde Real weiter bringen, so Ramos. Allerdings wäre es wohl “leichter, eine Einigung mit Haaland zu erzielen”.

Haaland-Wechsel vor 2022 ausgeschlossen?

Embed from Getty Images

Hintergrund: Kylian Mbappé hat in Paris noch bis 2022 Vertrag, soll aber mit PSG bereits über eine Verlängerung verhandeln. Aktuell soll seine Ablösesumme bei 200 Millionen Euro liegen. Erling Haaland ist in Dortmund bis 2024 gebunden. Er soll allerdings eine Ausstiegsklausel für Sommer 2022 haben. Die BVB-Bosse betonten zuletzt, dass Haaland auch in der nächsten Saison in Dortmund spielen solle.

Sergio Ramos sprach auch über Lionel Messi (33), der bekanntlich den FC Barcelona verlassen möchte: “Würde ich Messi in Madrid akzeptieren? Zu 100 Prozent, ohne Zweifel. Ich würde ihn sogar in mein Haus einladen, um ihm zu helfen”, so der Abwehrchef lachend, freilich wissend, dass ein Messi-Wechsel nach Madrid einer Utopie gleicht.

Ramos’ Zukunft bei Real ist hingegen unklar. Sein Vertrag bei den “Königlichen” läuft im Somme aus. “Es gibt zu dem Thema nichts Neues zu sagen, aber ich bin da ganz ruhig”, so der 34-Jährige. Der Weltmeister von 2010 spielt seit 2005 in Madrid und absolvierte 668 Pflichtspiele für Real (100 Tore, 40 Vorlagen). Sollte er noch mindestens ein Jahr bleiben, könnte er Rekordspieler der Madrilenen werden. Vor ihm rangieren lediglich drei Spieler: Raúl (741 Einsätze), Iker Cassilas (725) und Manolo Sanchís (680).