BVB News

Was war da los? Haalands Blitz-Abgang in Köln

Erling Haaland
Foto: imago images

Dank eines Doppelpacks von Erling Haaland (20) hat der BVB gestern in Köln zumindest einen Punkt geholt. Dennoch war das 2:2 zu wenig für die großen Ansprüche der Borussen. Dementsprechend angefressen reagierte Haaland nach dem Schlusspfiff. Im Eilschritt verschwand der Norweger in den Katakomben.

Bereits früh gelang Erling Haaland am Samstagnachmittag die 1:0-Führung für Borussia Dortmund beim 1. FC Köln. Doch in der Folge verlor die Borussia nach und nach den Faden. Ondrej Duda (26) traf per Elfmeter zum Ausgleich. Ismail Jakobs (21) gelang in Hälfte zwei nach einer schwachen Aktion von Thomas Meunier (29) der Führungstreffer. Dank eines Tores kurz vor Schluss sicherte Haaland dem BVB immerhin einen Punkt.

Obwohl der Norweger seine Saisontore 20 und 21 erzielte, war ihm der Frust deutlich anzusehen. Nach dem Schlusspfiff stapfte er umgehen in die Kabine – ohne Abklatschen mit Mitspielern, Gegnern, Trainern oder Schiedsrichtern. Im Vorbeigehen zog er sein Trikot aus und warf es dem Kölner Abwehrmann Jorge Meré (23) zu, der vermutlich bereits zuvor danach gefragt hatte. Handgestoppte 14 Sekunden nach dem Schlusspfiff war der 20-Jährige bereits nicht mehr zu sehen.

Haaland bei Twitter: “Kein tolles Ergebnis”

Embed from Getty Images

Bei Twitter meldete sich Erling Haaland wenige Stunden nach dem Spiel zu Wort: “Kein tolles Ergebnis. Wir werden dies als Motivation nutzen, um stärker zurückzukommen.” Allerdings kein Wort zu seinem Blitz-Abgang von Köln.

“Man hat man seine Enttäuschung gesehen, weil er den Platz unbedingt mit drei Punkten verlassen wollte”, so Dortmunds Trainer Edin Terzic (38). “Seine Qualität ist niemandem verborgen geblieben. Aber es ist auch dieser Siegeswille, der ihn auszeichnet.”

Diesen Siegeswillen, den Haaland auszeichnet, würde es wohl auch bei anderen Spielern benötigen, um noch in die UEFA Champions League einzuziehen. Das weiß auch Terzic: “Das war auf jeden Fall ein kleiner Rückschlag, und wir gehen mit einer Portion Enttäuschung in die Länderspiel-Pause.”

Borussia Dortmund hat nun vier Punkte Rückstand auf Eintracht Frankfurt. Die Hessen stehen derzeit auf dem begehrten 4. Platz, der für die “Königsklasse” berechtigen würde. “Diese Tabelle müssen wir uns nun zwei Wochen lang angucken”, so der BVB-Coach.

Nach der Länderspiel-Pause kommt es in Dortmund zum direkten Duell: Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt (Samstag, 3. April 2021, 15.30 Uhr). Für den BVB wird ein Sieg ohne Wenn und Aber Pflicht sein.