Bundesliga

Die Termine bis zum Saisonende stehen fest – Verlegung am 33. Spieltag möglich

Julian Brandt
Foto: MARTIN MEISSNER/POOL/AFP via Getty Images

Acht Spieltage hat Borussia Dortmund noch Zeit, den aktuellen Rückstand auf Eintracht Frankfurt wettzumachen und als Tabellenvierter doch noch in die Champions League einzuziehen. Seit dem heutigen Donnerstag kennt der BVB nun die exakten Termine für den Saisonendspurt, die die Deutsche Fußball-Liga (DFL) wie angekündigt veröffentlicht hat.

Nach den beiden Samstagsspielen gegen Frankfurt (03.04., 15.30 Uhr) und beim VfB Stuttgart (10.04., 18.30 Uhr), die schon zuvor terminiert waren, muss der BVB am 29. Spieltag erst am Sonntag (15.30 Uhr) gegen Werder Bremen ran. Anschließend erwartet die Mannschaft von Trainer Edin Terzic im Rahmen einer englischen Woche am Mittwoch, 21. April, um 20.30 Uhr den 1. FC Union Berlin. Wiederum nur drei Tage später steht am Samstagnachmittag, 24. April, um 15.30 Uhr das möglicherweise enorm wichtige Gastspiel beim VfL Wolfsburg auf dem Programm.

Bei Einzug ins Pokalfinale erst sonntags in Mainz

Am 1. Mai trifft der BVB, wie schon länger bekannt, im Halbfinale des DFB-Pokals auf Holstein Kiel und eine Woche später dann am Samstag, 8. Mai (15.30 Uhr), auf RB Leipzig. Bevor die Spielzeit am 22. Mai (15.30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen abgeschlossen wird, ist der exakte Spieltermin in der vorletzten Runde noch offen.

Eigentlich sollen am 33. Spieltag alle Partien zeitgleich am Samstag, 15. Mai, um 15.30 Uhr stattfinden. Doch weil das Finale im DFB-Pokal in diesem Jahr am Donnerstag, 13. Mai, ausgetragen wird und ein Finalist eine entsprechende Regenerationsmöglichkeit erhalten soll, würde das Dortmunder Gastspiel beim 1. FSV Mainz 05 bei einem Finaleinzug der Terzic-Schützlinge auf Sonntag, 16. Mai, verlegt.