BVB News

Co beim neuen Leverkusen-Trainer: Moreira verlässt BVB

Signal Iduna Park
Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Bayer 04 Leverkusen hat Borussia Dortmund einen Jugendtrainer abgeluchst. Miguel Moreira (37) wird neben Peter Hermann (69) neuer Co-Trainer bei der “Werkself” und arbeitet damit unter dem neuen Trainer Hannes Wolf (39), der auf den ehemaligen Dortmunder Coach Peter Bosz (57) nachfolgt, der entlassen wurde.

Leverkusens neuer Trainer Hannes Wolf hatte mit Miguel Moreira bereits bei Borussia Dortmund, beim VfB Stuttgart und beim KRC Genk zusammengearbeitet. Zuletzt betreute Moreira nach dem Aus in Belgien die U17 von Borussia Dortmund als Co-Trainer. Doch der Vertrag des gebürtigen Dortmunders wäre ohnehin nur bis Saisonende gelaufen.

Hannes Wolf wurde von Bayer 04 Leverkusen vom DFB bis Saisonende ausgeliehen, nachdem Peter Bosz entlassen wurde. Welche vertragliche Vereinbarung es nun mit Moreira und dem BVB gibt, ist nicht bekannt. Der DFB erwartet Wolf und Hermann (U18- bzw. U19-Nationalelf) im Sommer zurück. Die “Werkself” deutete aber bereits an, dass eine Weiterbeschäftigung zur neuen Saison möglich sei.

Rolfes: Moreira hat ein großes Plus im multikulturell geprägten Profifußball

Embed from Getty Images

Hannes Wolf und Miguel Moreira kennen sich seit Jahren, sind in einem ähnlichen Alter und verstehen sich menschlich und fußballerisch. Ein “ein großes Plus im multikulturell geprägten Profifußball” ist außerdem, dass der neue Co-Trainer “neben Deutsch fließend Portugiesisch, Spanisch, Französisch und Englisch” spricht, so Bayer-Sportdirekt Simon Rolfes (39). “Wir sind sicher, dass Miguel einen großen Beitrag zur erfolgreichen Beendigung der laufenden Bundesliga-Saison leisten wird”, so der Ex-Nationalspieler weiter.

Miguel Moreira war als Spieler nur unterklassig unterwegs. Von 2013 bis 2015 war er Co-Trainer bei der U17 des BVB unter Hannes Wolf. Beide stiegen schließlich zur U19 auf. Von September 2016 bis Januar 2018 war das Trainerteam beim VfB Stuttgart tätig. Von November 2019 bis September 2020 folgte ein gemeinsames Engagement beim KRC Genk in Belgien, bevor Moreira wieder beim BVB anheuerte und sich die Wege der beiden trennten.