Transfers

Fabio Blanco im Blick – Spanisches Top-Talent aber europaweit begehrt

Michael Zorc
Foto: imago images

Borussia Dortmund setzt seinen Kurs, weiterhin auf internationale Top-Talente und deren Weiterentwicklung zu vertrauen, fort. Mit Soumaila Coulibaly von Paris St. Germain, der indes nach einem Kreuzbandriss mutmaßlich nicht direkt zum Start der neuen Saison eine Option sein wird, hat sich der BVB bereits einen hochveranlagten Innenverteidiger, der gerade 17 Jahre alt ist, sichern können.

Wie “Bild” berichtet, soll darüber hinaus der gleichaltrige Nnamdi Collins, ebenfalls im Abwehrzentrum zu Hause, zur neuen Saison in den Profikader hochgezogen werden. Der Junioren-Nationalspieler soll künftig fest mit den Profis trainieren, weiterhin aber in der U19 Spielpraxis sammeln.

Blancos Vertrag läuft aus

Ein weiterer 17-Jähriger, den man beim BVB offenbar auf dem Zettel hat, ist Fabio Blanco vom FC Valencia. Der offensive Außenbahnspieler wartet zwar noch auf seinen ersten Einsatz bei den Profis in Valencia, gilt aber dennoch als hochtalentiert und hat laut der “Mundo Deportivo” das Interesse zahlreicher Klubs geweckt, darunter auch Borussia Dortmund. Unter anderem mit dem FC Barcelona, Real Madrid und dem AC Mailand hat die Borussia allerdings große Konkurrenz im Werben um den schnellen und dribbelstarken Flügelspieler, der als eines der größten Talente Spaniens gilt.

Das Interesse an Blanco ist auch deshalb so groß, weil dessen Vertrag am Ende der Saison ausläuft. Als Favorit auf die Verpflichtung des Youngsters gilt aktuell dem Vernehmen nach der FC Barcelona.