BVB News

Die Statistik als Mutmacher – BVB mit starker Heimserie gegen Frankfurt

Jude Bellingham
Foto: imago images

Personell stellt sich die Lage bei Borussia Dortmund vor dem im Rennen um die Champions-League-Qualifikation so wichtigen Spiel gegen Eintracht Frankfurt deutlich besser dar als vor der Länderspielpause. Zwar fehlt neben Marcel Schmelzer, Axel Witsel und Dan-Axel Zagadou mit Jadon Sancho auch ein absoluter Unterschiedsspieler weiterhin, doch dafür stehen mit Marco Reus, Raphael Guerreiro und Mateu Morey drei andere Stammkräfte wieder parat.

Hoffnung auf drei Punkte machen indes nicht nur die Rückkehrer, sondern auch die Statistik. Denn in den vergangenen Jahren hat Frankfurt in schöner Regelmäßigkeit die Zähler im Signal-Iduna-Park abgeliefert. Die letzten neun Heimspiele gegen die SGE gewann der BVB allesamt und erzielte in diesen Partien stattliche 29 Tore, also 3,22 im Schnitt.

Letzte Heimpleite gegen Frankfurt im Februar 2010

Letztmals in einem Heimspiel gegen Frankfurt nicht als Sieger vom Platz ging die Borussia vor über elf Jahren am 7. Februar 2010. Der junge Mats Hummels und Lucas Barrios drehten einen Rückstand durch Benjamin Köhler zwar in eine zwischenzeitliche 2:1-Führung, doch durch Tore von Sebastian Jung und Alexander Meier landete die Eintracht letztlich noch einen 3:2-Auswärtssieg.

Unabhängig vom Spielort ist Dortmund unterdessen auch seit neun Begegnungen mit der Eintracht unbesiegt. Neben vier Heimsiegen endeten die jüngsten vier Gastspiele des BVB in Frankfurt allesamt unentschieden. Komplettiert und zugleich eröffnet wurde diese aktuelle Serie durch den 2:1-Sieg im Finale des DFB-Pokals 2017.