BVB News

Tuchel zum Haaland-Hype: „Es scheint, als versuchten sie ein Wettrennen zu erzeugen“

Thomas Tuchel
Foto: UEFA via Getty Images

Wie sieht die Zukunft von Superstar Erling Braut Haaland (20) aus? Dass der Norweger in Dortmund alt werden wird, erscheint ausgeschlossen. Während der Norweger nach Spanien zu tendieren scheint, hat sich auch Chelseas Trainer Thomas Tuchel (47) zum Gezerre um Haaland geäußert.



Auch der FC Chelsea aus der englischen Premier League wurde zuletzt immer wieder genannt, wenn es um einen neuen Klub für Dortmunds Erling Haaland geht. Allerdings traf sich eine Haaland-Delegation um Vater Alf-Inge (48) und Berater Mino Raiola (53) zuletzt mit Vertretern des FC Barcelona und Real Madrid. Spanische Zeitungen hatten das dokumentiert. Vereine aus England dürften eher schlechte Karten haben. Manchester City und Trainer Pep Guardiola haben bereits abgewunken. Guardiola sagte zur Causa Haaland: „Wir können uns das nicht leisten.“

„Es scheint, als versuchten sie ein Wettrennen um den Spieler zu erzeugen“, so Thomas Tuchel, Trainer des FC Chelsea. Er wollte aber auch „aus Respekt vor ihm und Borussia Dortmund“ keine Fragen zu Haaland beantworten. „Er steht nicht in unserem Kader“, so der 47-Jährige.

Haaland zu Real? Zidane reagiert genervt

Embed from Getty Images

Aufgrund einer Ausstiegsklausel könnte Erling Haaland frühestens im Sommer 2022 wechseln. Sein Vertrag läuft noch bis zum Jahr 2024. Ein Wechsel im kommenden Sommer könnte dem BVB einen Transfererlös von rund 150 Millionen Euro bescheren. Wie hochverschuldete Klubs wie der FC Barcelona und Real Madrid diese Summe stemmen könnten, ist noch nicht klar.

Real Madrids Trainer Zinedine Zidane (48) zeigt sich mittlerweile genervt, immer wieder Fragen zum Norweger beantworten zu müssen. „Er ist nicht mein Spieler. Mich und uns interessiert nur das anstehende Spiel“, gab sich der Franzose ungewohnt bissig. „Ich werde müde, das zu sagen. Es ist eben auch die Wahrheit: Wir machen unsere Arbeit und denken nur an das Spiel. Was nächstes Jahr passiert – keine Ahnung. Ich denke nicht daran.“

Erling Haaland spielt seit Januar 2020 bei Borussia Dortmund und kam für die Schnäppchensumme von 20 Millionen Euro von Red Bull Salzburg aus Österreich. Seither erzielte er in 49 Pflichtspielen 49 Tore für den BVB. Hinzu kommen elf Assists.