BVB News

Nach Super League-Aus: Perez schließt Haaland-Wechsel zu Real aus!

Erling Haaland
Foto: imago images

Real Madrid ist aus dem Wettbuhlen um Erling Haaland ausgestiegen. Wie Real-Präsident Florentino Perez deutlich machte, können sich die Königlichen den Norweger schlichtweg nicht leisten.



Die Zeichen verdichten sich, dass Erling Haaland kommenden Sommer Borussia Dortmund nicht verlassen wird. Grund dafür: Kein Verein kann einen Transfer des 20-jährigen Top-Stürmers finanziell stemmen.

“Es wird im Sommer keine großen Transfers geben”

Real-Präsident Florentino Perez äußerte sich im Gespräch mit “El Larguero” wie folgt zu der aktuellen Lage auf dem Transfermarkt: “Es wird im Sommer keine großen Transfers geben.” Der 74-jährige nannte als Grund dafür unter anderen die gescheiterten Super League-Pläne: “Es wird ohne die Super League unmöglich sein, Spieler wie Mbappe oder Haaland zu verpflichten. Und zwar nicht nur für Real Madrid.”

Gerüchten zufolge hätten die zwölf Super League-Klubs, zu denen auch Real gehört, bis zu 400 Mio. Euro für die Teilnahme an dem Wettbewerb kassiert.

In den vergangenen Wochen machten zahlreiche Meldungen die Runde, dass mehrere europäische Top-Klubs Haaland im Sommer verpflichten wollen. Der BVB hingegen hat keine Ambitionen den Angreifer zu verkaufen, soll jedoch ab einer Ablöse von 150 Mio. Euro gesprächsbereit sein. Mit Blick auf die aktuellen Perez-Aussagen kann jedoch kein Spitzenklub solch ein Summe bezahlen.