BVB News

Warten auf Erling: Haaland-Comeback gegen Leipzig?

Erling Haaland
Foto: imago images

Am kommenden Samstag (15.30 Uhr) wartet ein weiteres Endspiel um den Einzug in die UEFA Champions League auf Borussia Dortmund. Nach wie vor fehlt Sturmtank Erling Braut Haaland (20) im Training der Schwarzgelben. Auch Giovanni Reyna (18) bleibt für das Spiel gegen RB Leipzig fraglich.



Beim umjubelten 2:0-Sieg beim VfL Wolfsburg am 24. April zog sich Sturmstar Erling Haaland einen Pferdekuss zu. Normalerweise müssen Profis anschließend nur wenige Tage pausieren. Doch die Verletzung erwies sich als hartnäckiger als zunächst gedacht.

Haaland verpasste damit auch das DFB-Pokal-Halbfinale am vergangenen Samstag gegen Zweitligist Holstein Kiel (5:0), das er von der Tribüne verfolgte. Beim 2:0 in Wolfsburg war der Norweger noch als zweifacher Torschütze erfolgreich und lässt sein Team weiter von der Champions League träumen. Der BVB ist als Bundesliga-Fünfter nur einen Punkt hinter Eintracht Frankfurt und auch nur zwei Zähler hinter dem VfL Wolfsburg.

Zwei Trainingseinheiten bleiben Haaland noch bis zum Knallerspiel am Samstag gegen RB Leipzig. Da der Blondschopf auch am heutigen Mittwoch im Training fehlte, wird ein Einsatz nun aber zunehmend unwahrscheinlicher.

Auch Reyna fraglich, Akanji wieder zurück

Embed from Getty Images

Erling Haaland ist neben Jadon Sancho (21) wohl der wichtigste Faktor im BVB-Spiel. In dieser Saison erzielte er für Dortmund bereits 37 Tore in 38 Pflichtspielen. Hinzu kommen elf Assists. Seit Januar 2020 spielt der hochgehandelte Jungstar am Borsigplatz. 53 Tore und 14 Vorlagen stehen ihm in 54 Pflichtspielen zu Buche.

Probleme gibt es auch bei Giovanni Reyna. Der Teenie, der im Pokal gegen Holstein Kiel doppelt erfolgreich war, klagt über muskuläre Probleme und war in dieser Woche ebenfalls noch nicht im Mannschaftstraining. Auch beim US-Boy wird es im Hinblick auf Samstag immer enger.

Besser sieht es bei Innenverteidiger Manuel Akanji (25) aus, der am Dienstag im Training fehlte, aber bereits heute wieder auf dem Platz stehen konnte. Mehrere Monate fehlen wird Mateu Morey (21), der sich am vergangenen Samstag gegen Kiel schwer verletzte.