BVB News

Nun herrscht Gewissheit: Moukoko fällt für U21-EM aus

Youssoufa Moukoko
Foto: imago images

Supertalent Youssoufa Moukoko (16) wird nun definitiv auch für die Endrunde der U21-Europameisterschaft ab Ende Mai ausfallen. Wie der BVB mitteilt, kann der erst 16-Jährige in dieser Saison nicht mehr gegen den Ball treten und muss seine Reha in Dortmund absolvieren.



“Für Youssoufa wird es bis zur EM nicht reichen”, so Lizenzspieler-Boss Sebastian Kehl (41) gegenüber den “Ruhr Nachrichten”. Ohnehin gab es zuvor nur leise Hoffnungen, Youssoufa Moukoko könne ab dem 31. Mai wieder mit dabei sein, wenn Deutschlands U21 im Viertelfinale der Europameisterschaft in Székesfehérvár in Ungarn auf den Nachwuchs von Dänemark trifft.

Bereits im März, vor dem ersten Spiel der Vorrunde (3:0 gegen Gastgeber Ungarn), zog sich Moukoko eine Bänderverletzung im Fuß zu und kam auf in der Gruppenphase der U21-EM auf keinen Einsatz. Aufgrund dieser Verletzung muss er nun auch für den Rest der Spielzeit pausieren.

“Der Plan sieht vor, dass er weiter in Ruhe seine Reha in Dortmund absolviert und uns dann voll einsatzfähig zu Beginn der Vorbereitung wieder zur Verfügung steht”, gibt sich Sebastian Kehl zumindest im Hinblick auf die neue Saison optimistisch.

Moukoko verpasst den U21-Rekord

Embed from Getty Images

Youssoufa Moukoko ist aktuell mit einem Marktwert in Höhe von 10 Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de) der wertvollste Spieler aus dem Jahrgang 2004. Mit 16 Jahren und nur einem Tag wurde er zum jüngsten Bundesligaspieler aller Zeiten. Nur 26 Tage später durfte er sich als jüngster Bundesligatorschütze feiern lassen. Insgesamt kam er für die Profis bereits auf 14 Einsätze und erzielte drei Tore in der 1. Bundesliga.

Moukoko ist auch der jüngste Debütant der UEFA Champions League. Um ein Haar wäre er auch der jüngste Spieler geworden, der jemals bei einer U21-EM eingesetzt worden wäre. Sollte der 16-Jährige sich weiter so prächtig entwickeln, dürften auf den Deutsch-Kameruner allerdings noch weitere Rekorde warten.