Transfers

Macht der BVB das Rennen um Carney Chukwuemeka?

Carney Chukwuemeka
Foto: imago images

In den vergangenen Jahren hat Borussia Dortmund exzellente Erfahrung mit der Verpflichtung von Talenten aus England gemacht. Während Jamie Bynoe-Gittens aktuell noch dem Kader der U19 angehört, aber als Versprechen für die Zukunft gilt, zählen Jadon Sancho und Jude Bellingham längst zu den Leistungsträgern und haben ihren Anteil daran, dass die Saison mit dem Pokalsieg und der Qualifikation für die Champions League doch noch zu einem guten Ende gebracht wurde.



Möglich, dass zur nächsten Saison ein weiterer, hochveranlagter Youngster von der Insel nach Dortmund kommt. So berichtet “Bild”, dass der BVB seit längerem ein Auge auf Carney Chukwuemeka geworfen hat, der am Dienstag beim 2:1-Sieg von Aston Villa bei Tottenham Hotspur mit einem Kurzeinsatz sein Debüt in der Premier League feierte.

Diverse Top-Klubs ebenfalls interessiert

Zuvor hatte der 17-Jährige im Nachwuchs und der zweiten Mannschaft des Traditionsklubs aus Birmingham auf sich aufmerksam gemacht und damit längst nicht nur in Dortmund Interesse geweckt. Dem Vernehmen nach soll mit Manchester United, Manchester City, dem FC Barcelona, Paris St. Germain und dem FC Bayern München ein Großteil der Elite des europäischen Fußballs ein Auge auf Chukwuemeka geworfen haben.

Der zentrale Mittelfeldspieler, der in Northampton geboren wurde und über nigerianische Wurzeln verfügt, bestritt im März sein erstes U18-Länderspiel für England und gilt als Kandidat, der wie Bellingham die nächsten Schritte sehr schnell machen könnte. Trotz eines bis 2023 laufenden Vertrages bei Aston Villa ist ein Wechsel bereits in diesem Sommer nicht ausgeschlossen. Im Raum steht dafür eine Ablöse im Bereich von 15 Millionen Euro.