Transfers

Tottenham als BVB-Konkurrent im Werben um Gregor Kobel?

Gregor Kobel
Foto: imago images

Konkretes ist nach außen zwar bislang nicht durchgesickert, doch darf man fest davon ausgehen, dass die Verantwortlichen von Borussia Dortmund in diesen Tagen mehrfach mit dem neuen Trainer Marco Rose konferieren werden, um bei der Kaderplanung ins Detail zu gehen. Eine der ersten Entscheidungen könnte dabei die Torhüterposition betreffen, auf der sich der BVB bekanntlich verstärken will und auf der Eile geboten sein könnte.



Denn während der zwischenzeitlich auch heiß gehandelte Mike Maignan (OSC Lille) dem Vernehmen nach vor der Unterschrift beim AC Mailand steht und damit kein Thema mehr sein dürfte, ist der BVB bei Gregor Kobel vom VfB Stuttgart allem Anschein nach nicht konkurrenzlos. Der 23 Jahre alte Schweizer hat am Wochenende das Dortmunder Interesse bestätigt und seine Bereitschaft zu Gesprächen erklärt, doch besitzt Kobel offenbar auch weitere, attraktive Optionen.

Mislintat verrät Interesse aus England

So verriet Stuttgarts Sportdirektor nun gegenüber dem „kicker“, dass auch ein „englischer Topklub“ seine Fühler nach der bisherigen Nummer eins des VfB ausgestreckt habe. Einen Namen nannte Kobel zwar nicht, doch der Schluss des „kicker“, dass es sich dabei um Tottenham Hotspur handeln dürfte, ist schon alleine deshalb schlüssig, weil der bisherige Spurs-Stammkeeper Hugo Lloris mit 34 Jahren nicht mehr ganz jung ist und auch nur noch einen Vertrag bis 2022 besitzt.

Für den BVB ist zahlungskräftige Konkurrenz aus der Premier League natürlich alles andere als optimal. Die Chancen, die Stuttgarter Ablöseforderungen, die bisher auf 15 bis 18 Millionen Euro beziffert werden, deutlich drücken zu können, dürfte damit kaum vorhanden sein.