Transfers

BVB an Enock Mwepu interessiert? – Gerüchte um Sambier von Red Bull Salzburg

Signal Iduna Park
Foto: Heinz Buese/Pool via Getty Images

Während die Verpflichtung von Gregor Kobel vom VfB Stuttgart, der die Nummer eins werden soll, dem Vernehmen nach nur noch Formsache ist und wohl schon in den nächsten Tagen offiziell wird, sind die weiteren Transferplanungen von Borussia Dortmund noch nicht wirklich klar. Zwar vergeht kaum ein Tag ohne dass neue Namen mit dem BVB in Verbindung gebracht werden, doch eine ganz heiße Spur war bsialng abgesehen von Kobel augenscheinlich nicht darunter.



Bleibt abzuwarten, ob das letztlich auch für Enock Mwepu gelten wird, den nun das Portal “zambianfootball.net” sowohl beim BVB als auch bei Leeds United ins Gespräch bringt. Der 23 Jahre alte Sambier kam 2017 aus seiner Heimat zunächst zum FC Liefering, startete dann aber schon ein Jahr später bei Red Bull Salzburg durch – just unter Trainer Marco Rose, der kommende Saison den BVB übernimmt und sich dort womöglich an seinen ehemaligen Schützling erinnert.

Ersatz für Thomas Delaney?

Mwepu, der in Salzburg oft auf der rechten Seite eingesetzt wird, ist in erster Linie zentraler Mittelfeldspieler und wäre damit ein potentieller Ersatz für Thomas Delaney, dessen Verbleib in Dortmund nicht sicher scheint. Denkbar, dass der zuletzt beim FC Southampton gehandelte Däne nach der Europameisterschaft nochmals eine neue Herausforderung sucht und seinen Traum von der Premier League leben will. Bei einem passenden Angebot im Bereich von zehn Millionen Euro würde der BVB Delaney mutmaßlich keine Steine in den Weg legen, würde allerdings zugleich mit Blick auf eine intensive Saison Ersatz benötigen.

Mwepu könnte dann durchaus ein Kandidat sein, müsste allerdings aus einem in Salzburg bis 2024 laufenden Vertrag herausgekauft werden.