BVB News

Nach Meisterschaft: Maaßen und BVB II verlieren Mittelfeldlenker

Enrico Maaßen
Foto: imago images

Die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund muss zur neuen Saison einen Abgang verkraften. Patrick Osterhage (21) wechselt in die 1. Bundesliga und schließt sich Aufsteiger VfL Bochum an. Der 21-Jährige kommt als frischgebackener Regionalliga-Meister der Staffel West. 



Am Samstag bejubelte Patrick Osterhage mit der U23 die Meisterschaft in der Regionalliga West. Wie der “kicker” berichtet, soll der Mittelfeldspieler zur neuen Saison zum Bundesligaaufsteiger VfL Bochum wechseln. Der Wechsel soll in Kürze verkündet werden.

Bochums Trainer Thomas Reis (47) wird wohl den Abgang von Kreativdirektor Robert Zulj (29) verkraften müssen, der vor dem Absprung steht. Auf der Suche nach einem Ersatz bzw. Verstärkung sind die Bochumer nun in der Nachbarstadt Dortmund fündig geworden.

Ob Osterhage Bochum ad hoc weiterhelfen kann, wird sich zeigen müssen. Der 21-Jährige hatte beim BVB zwar einen Profivertrag, kam aber in der 1. Mannschaft nie zum Einsatz. 2017 wechselte der gebürtige Göttinger vom SV Werder Bremen an den Borsigplatz. 2019 wurde er deutscher A-Jugendmeister. Seine Entwicklung wurde allerdings immer wieder von hartnäckigen Verletzungen gebremst.

Osterhage soll Verjüngungsprozess beim VfL einleiten

Embed from Getty Images

In der abgelaufenen Regionalliga-Saison kam Patrick Osterhage in acht Spielen zum Einsatz (1 Tor, 1 Vorlage). Aufgrund einer Bänderdehnung fiel der Mittelfeldmann zwischenzeitlich erneut lange Zeit aus.

Osterhage gilt als technisch stark und dynamisch. Er kommt als Sechser oder Achter zum Einsatz und hat ein Gespür für die tiefen Räume. Bei U23-Coach Enrico Maaßen (37) stand Osterhage stets hoch im Kurs.

Die Verpflichtung von Osterhage soll auch ein Teil eines Verjüngungsprozesses beim VfL Bochum sein. Im Mittelfeldzentrum waren in der 2. Bundesliga Robert Tesche (34) und Anthony Losilla (35) gesetzt. “Beide haben zwar einen Riesenjob gemacht, aber sie sind nicht die Jüngsten und werden auch nicht jünger”, so VfL-Trainer Thomas Reis, der sich entsprechend für die Bundesliga wappnen möchte. “Insgesamt müssen wir uns breiter aufstellen”, so der ehemalige Bochumer Profi.

Vor Osterhage hat der VfL Bochum bereits Christopher Antwi-Adjei (27) vom SC Paderborn verpflichtet, der bereits ein Jahr Bundesligaerfahrung aufweisen kann (34 Spiele, 1 Tor, 2 Vorlagen).