BVB News

Schweden-Star Isak: Bringt er dem BVB nochmal Kohle?

Alexander Isak
Foto: imago images

Wenn am morgigen Montag Schweden in die EURO 2020 einsteigt und ab 21.00 Uhr gegen Spanien spielt, werden die Augen auch auf Stürmer Alexander Isak gerichtet sein, der zu den großen Hoffnungsträgern im schwedischen Team zählt. Der 21-Jährige, einst im Dienste des BVB, könnte für seinen Ex-Klub noch für einen Geldsegen sorgen.



Von 2017 bis 2019 war Alexander Isak bei Borussia Dortmund unter Vertrag, kam in dieser Zeit aber nur auf 13 Pflichtspiele (1 Tor, 1 Vorlage) für die 1. Mannschaft. Der Schwede wechselte bereits im Alter von nur 17 Jahren an den Borsigplatz.

Erst nach einer halbjährigen Leihe zu Willem II Tilburg ging Isaks Stern auf. Für 6,5 Millionen Euro wechselte er zum spanischen Erstligisten Real Sociedad San Sebastian, wo der Angreifer unumstrittener Stammspieler und Leistungsträger wurde. In zwei Jahren gelangen ihm in 89 Pflichtspielen satte 33 Tore und fünf Assists.

Der BVB sicherte sich aber ein Rückkaufrecht in Höhe von 30 Millionen Euro. Allerdings dürfte bei der Borussia kein Interesse daran bestehen, denn mit Erling Haaland (20) ist man im Sturmzentrum aktuell erstklassig besetzt. Doch die Dortmunder ahnten wohl schon, dass Isak den Durchbruch noch packen könnte. Bei “transfermarkt.de” steht seit Marktwert mittlerweile bei 40 Millionen Euro.

Kauft San Sebastian dem BVB die Isak-Option ab?

Embed from Getty Images

Doch die Borussia kann von der Personalie Alexander Isak dennoch profitieren. Medienberichten zufolge möchte Real Sociedad San Sebastian dem BVB die Rückkaufklausel abkaufen und den Vertrag des Schweden bis zum Sommer 2024 verlängern.

Sollte sich Isak auch bei der EURO 2020 ins Schaufenster stellen, dürfte es allerdings schwierig werden, das Angreifertalent bei San Sebastian zu halten. Beim morgigen Gruppenspiel gegen Spanien könnten die Schweden die Tore Isaks sicherlich gut gebrauchen.

Isak spielte bis dato 22 Mal für Schwedens Nationalteam und schoss sechs Tore. Sein Debüt feierte er bereits am 8. Januar 2017 – im Alter von nur 17 Jahren 3 Monaten und 18 Tagen.