BVB News

Kein Platz im Kader: Southgate über Sanchos EM-Fehlstart

Jadon Sancho
Foto: Michael Regan/Getty Images

Obwohl sie bei Englands EM-Auftakt nicht viel spielten, wurde viel über die Dortmunder Jude Bellingham (17) und Jadon Sancho (21) gesprochen – aus höchst unterschiedlichen Gründen. Die Personalie Sancho könnte für Nationaltrainer Gareth Southgate (50) noch heikel werden.



Zwei Wochen vor seinem 18. Geburtstag wurde Dortmunds Jude Bellingham bei Englands 1:0-Sieg gegen Kroatien bei der EURO 2020 in der 82. Minute eingewechselt. Damit wurde der Teenie der jüngste EM-Spieler aller Zeiten und half dabei, den Erfolg ungefährdet über die Zeit zu bringen.

Ein anderer Dortmunder kam hingegen gar nicht zum Einsatz: Jadon Sancho. Der umworbene Flügelflitzer stand sogar nicht einmal im Kader der Engländer. Aus dem 26-köpfigen Spielerteam dürfen nur 23 Akteure für ein jeweiliges Match nominiert werden. Neben dem verletzten Harry Maguire (28, Manchester United) traf es Sancho und Ben Chilwell (24, FC Chelsea).

Der Aufschrei in England war zunächst groß, als bekannt wurde, dass Nationaltrainer Gareth Southgate weder Ben Chilwell noch Jadon Sancho für den Kader nominierte, Raheem Sterling (26, Manchester City) für Jack Grealish (25, Aston Villa) spielen ließ und Rechtsverteidiger Kieran Trippier (30, Atletico Madrid) auf die linke Seite zog. Doch England überzeugte und gewann gegen Vizeweltmeister Kroatien mit 1:0. Sterling erzielte das Tor des Tages.

“Mir gefällt es nicht” – Southgate giftet gegen UEFA

Embed from Getty Images

Trainer Gareth Southgate lobte Kieran Trippier für eine “wirklich gute Leistung” des Teams. “Er ist ein sehr unterschätzter Spieler. Bei Atletico Madrid spielt er seit einigen Jahren wie ein Krieger”, so der Coach über den 30-Jährigen.

Southgate sprach nach der Partie auch über die kurzfristig aussortierten Chilwell und Sancho. “Es ist einfach unglücklich, dass wir nur 23 Spieler nominieren können”, sagte der Trainer bei der BBC. “Mir gefällt es nicht, dass wir bei einem großen Turnier Spieler draußen lassen müssen.”

Dass es ausgerechnet Sancho und Chilwell traf, erklärte der ehemalige Nationalspieler folgendermaßen: “Wir mussten bestimmte Positionen abdecken”. Zudem hätten auf den offensiven Flügeln Marcus Rashford (23, Manchester United), Grealish und Bukayo Saka (19, FC Arsenal) die Nase vorn gehabt.

Jadon Sancho stand bislang in 19 Länderspielen für England auf dem Platz. Dabei gelangen ihm drei Tore und fünf Assists. Jude Bellingham kam gegen Kroatien zum fünften Mal für sein Heimatland zum Einsatz.