BVB News

Nach starker EURO: Zorc fordert “deutliche Leistungssteigerung” von Meunier

Thomas Meunier
Foto: imago images

Thomas Meunier (29), der bis vor kurzem noch mit Belgien bei der EM spielte, soll in der neuen Saison beim BVB voll angreifen. Druck bekommt der Rechtsverteidiger nun von Sportdirektor Michael Zorc (58), der klar machte, was man sich von ihm ab sofort erhoffe.



“Ich habe ihm klargemacht, dass wir eine deutliche Leistungssteigerung erwarten”, so Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc gegenüber den “Ruhr Nachrichten”. Der Belgier hat ein relativ schwaches erstes Jahr beim BVB hinter sich, nachdem er ablösefrei von Paris Saint-Germain an den Borsigplatz wechselte. Sein Vertrag bei den Borussen läuft bis Sommer 2024.

Aber: “Wir waren uns einig, jetzt eine Reset-Taste zu drücken”, so Zorc, der auch weiß, zu welchen Leistungen Meunier in der Lage ist. “Er reflektiert seine Leistungen sehr selbstkritisch. Er ist ein Super-Typ, der aber vielleicht manchmal sogar zu viel nachdenkt. Bei der EM hat er mir gut gefallen”, lobt Zorc. Belgien ist allerdings im Viertelfinale an Italien (1:2) gescheitert.

Meunier bärenstark für Belgien – kann er’s auch für den BVB?

Embed from Getty Images

Bei der EURO 2020 konnte Meunier, wie so häufig im Nationalteam, überzeugen. In fünf Einsätzen gelangen ihm ein Tor und zwei Vorlagen. In insgesamt 52 Länderspielen steht er bereits bei acht Treffern und 16 Assists. In Dortmund spielte Meunier in der vergangenen Saison zwar 33 Mal, verzeichnete aber nur drei Scorerpunkte (1 Tor, 2 Assists).

Mit Ende der Spielzeit wurde Meunier allerdings eher zum Bankdrüber bei der Borussia. Er wäre “natürlich nicht glücklich” gewesen, so der 29-Jährige in einem Interview mit “Goal” und “SPOX”. Doch Meunier kündigte bereits an, in der Spielzeit 2021/22 wieder voll angreifen zu wollen. Aufgrund der schweren Verletzung von Positions-Konkurrenten Mateu Morey (21) in der Schlussphase der vergangenen Saison dürften Meuniers Chancen wieder deutlich gestiegen sein.