BVB News

Bericht: Haaland darf den BVB im Sommer nur bei einem “verrückten Angebot” verlassen

Erling Haaland
Foto: imago images

Die Wechselgerüchte rund um Erling Haaland haben wieder Fahrt aufgenommen. Vor allem der FC Chelsea scheint einen Transfer im Sommer zu forcieren. Aktuellen Meldungen zufolge haben die Blues bereits ein erstes Angebot für den Norweger hinterlegt und sich ein “Nein” vom BVB abgeholt. Die Schwarz-Gelben sind nur bereit den Top-Torjäger abzugeben, sollte ein “verrückten Angebot” eintreffen.



“Wir planen fest mit Erling”, diesen Satz haben die BVB-Verantwortlichen in den vergangenen Wochen des Öfteren bemühen müssen. Dortmund hat keinerlei Ambitionen nach Jadon Sancho einen weiteren Leistungsträger diesen Sommer zu verlieren. Ein Transfer ist dennoch nicht ausgeschlossen.

Dortmund hat noch kein offizielles Angebot erhalten

Wie der Transfer-Experte Fabrizio Romano berichtet, hat sich an der Ausgangslage rund um Haaland nicht verändert: Der BVB will den 20-jähirgen Stürmer diesen Sommer nicht verkaufen. Es sei denn Chelsea oder ein anderer Klub ist bereit ein “verrückten Angebot” abzugeben. Was verrückt in konkreten Euro bedeutet ist offen. Gerüchten zufolge ist Dortmund ab einer Summe von 175 Mio. Euro gesprächsbereit.

Nach Informationen von Romano hat der BVB bisher noch kein “offizielles Angebot” für Haaland erhalten, weder von Chelsea noch von anderen Interessenten.