BVB News

Wechsel zum BVB steht bevor? PSV stellt Malen frei

Donyell Malen
Foto: imago images

Immer deutlicher bahnt sich ein Wechsel von Donyell Malen (22) von der PSV Eindhoven zu Borussia Dortmund an. Medienberichten zufolge wurde er nun freigestellt, um mit anderen Klubs verhandeln zu können. Malen wäre der Nachfolger von Jadon Sancho (21), der zu Manchester United nach England wechseln wird.



Dass Jadon Sancho in die englische Premier zum Manchester United wechseln wird, ist nur noch eine Formsache. Der BVB fahndet weiterhin intensiv nach einem Nachfolger für den Offensivstar. Wie die “Sport Bild” berichtet, sind die Borussen mit Donyell Malen von der PSV Eindhoven weitgehend einig.

Zuvor hatte “Voetball International” aus den Niederlanden berichtet, dass der Klub des deutschen Trainers Roger Schmidt (54) Malen freigestellt habe, damit er mit anderen Vereinen Verhandlungen aufnehmen könne.

Dem Bericht zufolge würde die PSV Eindhoven 30 Millionen Euro Ablöse verlangen. Der BVB sei bereit, 25 Millionen Euro zu zahlen. Eine Einigung sollte also kurz bevorstehen. Bei den Borussen soll Malen einen langfristigen Vertrag unterzeichnen.

Malen schaffte über einen englischen Umweg den Durchbruch

Embed from Getty Images

Donyell Malen spielte in der Jugend bei Ajax Amsterdam und dem FC Arsenal London, bevor er bei der PSV Eindhoven in seiner niederländischen Heimat den Durchbruch packte. In 116 Pflichtspielen erzielte er 55 Tore und legte 24 Treffer auf. Für die Nationalelf der Niederlande lief Malen bis dato 13 Mal auf (2 Tore, 3 Assists). Bei der EM war der 22-Jährige Stammkraft (4 Spiele, 2 Vorlagen), schied aber mit dem Team im Achtelfinale gegen Tschechien aus.

Im Gegensatz zu Flügelflitzer Sancho kommt Malen eher als klassische Sturmspitze zum Einsatz. Denkbar ist ein Doppelsturm mit Superstar Erling Braut Haaland (20). Sanchos Fußstapfen werden definitiv groß sein. In vier Jahren beim BVB sammelte der Engländer 137 Pflichtspieleinsätze, 50 Tore und 64 Vorlagen.