BVB News

12:0 gegen zwei Gegner: BVB hat in Benefiz-Kick leichtes Spiel

Marin Pongracic
Foto: imago images

Borussia Dortmund hat gegen zwei Teams aus der sechstklassigen Westfalenliga ein ganz besonderes Testspiel absolviert. Der BVB spielte jeweils eine Halbzeit gegen die SpVgg Hagen 1911 und den SV Hohenlimburg 1910. Die Erlöse kamen den Opfern der Flutkatastrophe zugute.



Das Team von Trainer Marco Rose (44) gewann gegen die SpVgg Hagen 1911 mit 4:0 und gegen den SV Hohenlimburg 1910 mit 8:0. Der BVB spielte jeweils 45 Minuten gegen die Teams aus der Westfalenliga. 4.999 Fans waren vor Ort. Rund 295.000 Euro kamen für die Opfer der Flutkatastrophe im Juli 2021 zusammen.

Da zahlreiche Profis bei ihren Nationalmannschaften weilen, konnte Trainer Rose einige Akteure aus der zweiten Reihe bzw. der 2. Mannschaft aus der 3. Liga auflaufen lassen. Insgesamt standen mit Marius Wolf (26), Abdoulaye Kamara (16), Julian Brandt (25), Reinier (19) und Last-Minute-Neuzugang Marin Pongracic (23) nur fünf Profis der 1. Mannschaft im Kader.

Wolfsburg-Neuzugang Pongracic trifft bei Premiere

Embed from Getty Images

Die Tore beim 4:0 in der ersten “Hälfte” gegen die SpVgg Hagen 1911 erzielten Timo Bornemann (20), Kolbeinn Finnsson (22), Reinier und Maik Amedick (19). Beim zweiten Durchgang gegen Hohenlimburg durfte auch Neuzugang Marin Pongracic ran, der kurz vor Schließung des Transferfensters vom VfL Wolfsburg ausgeliehen wurde. Der Innenverteidiger zeichnete sich prompt auch als Torschütze aus. Der BVB hatte überhaupt keine Mühe und siegte locker mit 8:0.

Gegen Hohenlimburg konnten sich Christian Viet (22, doppelt), Julian Brandt, Reinier, Lennard Maloney (21), Pongracic und Abdoulaye Kamara (doppelt) in die Torschützenliste eintragen. Die Schwarzgelben hatten gegen die Sechstligisten leichtes Spiel und gewannen in der Gesamtabrechnung mit 12:0.

Der größte Erfolg waren aber wohl die 295.000 Euro, die für die Opfer der Flutkatastrophe von Juli 2021 zusammenkamen.