BVB News

Reus, Reyna, Meunier und Witsel – wie schlimm steht es um die Rückkehrer?

Axel Witsel und Thomas Meunier
Foto: imago images

Die personelle Lage beim BVB bleibt angespannt. Gleich vier Profis kommen angeschlagen von ihren Nationalteams zurück. Wie schwer die Verletzungen sind und welche Spiele betroffen sind, ist noch nicht klar.



Marco Reus (32) reist mit der deutschen Nationalmannschaft nicht mit nach Island, sondern kehrt nach Dortmund zurück. Der BVB-Kapitän hätte “leichte Knieprobleme” so Bundestrainer Hansi Flick (56). Die Regenerationszeit nach dem 6:0 in der WM-Qualifikation gegen Armenien, bei dem Reus mit einem Tor und einer Vorlage glänzte, sei nun “einfach zu kurz”, gab Flick zu Protokoll. “Ein Tag länger” hätte Reus “gutgetan”. Deshalb dürfe sich der BVB nun berechtigte Hoffnungen machen, dass Reus am Samstag in der Bundesliga gegen Bayer 04 Leverkusen (15.30 Uhr) auflaufen könne.

Leicht verletzt hat sich auch Giovanni Reyna (18) bei der Nationalelf der USA. Wie der Verband mitteilte, erlitt der 18-Jährige eine Oberschenkelzerrung. Der US-Boy hatte wegen Problemen am Oberschenkel bereits nach dem 1:2 in der Liga in Freiburg gefehlt. Nun sollen genauere Untersuchungen zeigen, ob es sich um eine schwerwiegendere Verletzung handle. Das Offensivtalent spielte mittlerweile neun Mal für die US-Nationalmannschaft. Ihm gelangen bereits vier Treffer und eine Vorlage.

Meunier und Witsel: Sorgen um Dortmunds Belgier

Embed from Getty Images

Erneut Sorgen bereitet auch Thomas Meunier (29), der von der belgischen Nationalelf vorzeitig abreisen musste. Aufgrund von muskulären Problemen konnte der Rechtsverteidiger kein Spiel für Belgien absolvieren und auch nicht trainieren. Zuletzt feierte er beim Dortmunder 3:2-Sieg über die TSG 1899 Hoffenheim sein Saisondebüt, nachdem er längeren EM-Urlaub genoss und sich eine COVID-19-Infektion einhandelte. Der 29-Jährige stand für Belgien bereits 52 Mal auf dem Platz, schoss acht Tore und legte 16 Treffer auf.

Doch damit nicht genug: Auch Axel Witsel (32) musste frühzeitig von Belgiens Nationalmannschaft abreisen. Einen Grund gab der belgische Verband allerdings nicht bekannt. Beim 5:2-Sieg in Estland traf Witsel. Auch beim 3:0-Erfolg über Tschechien stand der 32-Jährige 90 Minuten auf dem Platz und absolvierte sein mittlerweile 116. Länderspiel (11 Tore, 8 Vorlagen).