BVB News

Meunier wackelt – Feiert Pongracic gegen Leverkusen sein BVB-Debüt?

Marin Pongracic
Foto: IMAGO

Während neben Emre Can, Nico Schulz und Thorgan Hazard auch der mit einer Oberschenkelzerrung von der US-Nationalmannschaft zurückgekehrte Giovanni Reyna für das Gastspiel von Borussia Dortmund am Samstag bei Bayer Leverkusen ausfällt, können die zuletzt von Knieproblemen geplagten Nationalspieler Marco Reus und Mats Hummels aller Voraussicht nach auflaufen.



Noch offen ist unterdessen, ob der vorzeitig wegen muskulären Problemen von der belgischen Auswahl nach Dortmund zurückgekehrte Thomas Meunier spielen kann. Hinter dem belgischen Rechtsverteidiger steht ein Fragezeichen, das möglicherweise auch erst am Spieltag selbst beseitigt werden kann. Aktuell muss Trainer Marco Rose aber zweigleisig planen und deutete auf der Pressekonferenz am Donnerstag an, dass im Fall der Fälle Felix Passlack die erste Alternative auf der rechten Abwehrseite wäre: “Felix Passlack steht bereit. Wir sind nach wie vor in einer Situation, wo sich viele Dinge alleine ergeben.”

Passlack oder Pongracic?

Passlack, der bei seinen Startelfeinsätzen an den ersten beiden Bundesliga-Spieltagen gegen Eintracht Frankfurt (5:2) und beim SC Freiburg (1:2) sowie im Supercup gegen den FC Bayern München (1:3) nur bedingt überzeugen konnte, ist aber trotz des noch längerfristigen Fehlens von Mateu Morey und der Abwesenheit von Can möglicherweise nicht die einzige Option.

So spekuliert “Bild”, dass der kurz vor Transferschluss vom VfL Wolfsburg gekommene Marin Pongracic seine Premiere auf ungewohnter Rechtsverteidigerposition feiern könnte. Der 23 Jahre alte Deutsch-Kroate hat im Nachwuchsbereich als rechter Verteidiger Erfahrungen gesammelt, als Profi aber nahezu ausschließlich im Abwehrzentrum gespielt. Mit seiner Schnelligkeit wäre Pongracic aber durchaus ein passender Gegenpart für die schnellen Leverkusener Flügelspieler, insbesondere den formstarken Moussa Diaby.