BVB News

Ex-Bayern-Star über Haaland: „Was ihm fehlt, ist ein…“

Erling Haaland
Foto: Getty Images

Viel scheint BVB-Topstürmer Erling Braut Haaland (21) zum Weltstar nicht mehr zu fehlen. Ein ehemaliger Bayernspieler sprach nun von den entscheidenden Kleinigkeiten, die dem Norweger in seiner Entwicklung noch fehlen würden.



Der langjährige Bundesliga-Profi Patrik Andersson (50, 1993 bis 1996 bei Borussia Mönchengladbach, 1999 bis 2001 beim FC Bayern München) schwärmte in einem Interview von BVB-Sturmtank Erling Haaland. Gegenüber t-online sagte er allerdings auch: „Was ihm fehlt, ist ein Wechsel.“

Andersson könne sich Haaland durchaus in „anderen Topligen vorstellen“. In Deutschland würde er nicht viel gewinnen können, „weil Bayern die Meisterschaft meistens sicher hat und zudem die Champions League gewinnen kann.“

Hoffnung, dass die Bundesliga wieder spannend werden kann, hat der Schwede indes nicht. „Das kann Dortmund nicht – und genau das ist der Unterschied. Wenn er fit ist, trägt Haaland bei Dortmund die gesamte Mannschaft. Er macht immer seine Tore und bereitet mittlerweile auch viele Treffer vor“, so Andersson weiter.

Andersson schwärmt von Haaland: „Ganz klar besser als Zlatan“

Embed from Getty Images

„Mit seiner überragenden Schnelligkeit und Physis, aber auch einer sehr guten Technik – da kommt einem im ersten Moment natürlich die Premier League in den Sinn“, rätselte Patrik Andersson über einen potenziellen neuen Arbeitgeber für Erling Haaland. Der Norweger könnte im Sommer 2022 für die festgeschriebene Ablösesummer von 75 Millionen Euro wechseln. Ansonsten liefe sein Vertrag noch bis 2024.

Zudem vergleich Andersson Haaland noch mit seinem Landsmann Zlatan Ibrahimovic (40): „Haaland ist ganz klar besser als Zlatan“, so der frühere schwedische Nationalspieler (96 Spiele, 3 Tore).

Zeigen kann es Haaland derzeit nicht. Wegen eines Muskelbündelrisses im linken Oberschenkel fehlt der 21-Jährige noch bis mindestens Dezember. In der laufenden Saison gelangen ihm bereits 13 Tore und vier Assists – und das in nur zehn Spielen. Seit er in Dortmund ist, konnte Haaland bereits 70 Tore und 19 Vorlagen in 69 Einsätzen sammeln.

Der frühere Abwehrspieler Patrik Andersson kann auf 212 Bundesligaspiele, elf Tore und sechs Vorlagen zurückblicken. Sowohl mit Borussia Mönchengladbach als auch mit dem FC Bayern München gewann er den DFB-Pokal. Mit den Münchnern wurde er zudem zweifacher deutscher Meister und Champions League Sieger (2001).

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments