BVB News

Stimmen zum Arbeitssieg gegen Bielefeld: „Ein Erfolg des Kampfes und Willens“

Marco Rose
Foto: Getty Images

Glanzvoll waren die 90 Minuten am späten Sonntagnachmittag zwar nicht wirklich, doch unter dem Strich durfte sich Borussia Dortmund über einen 1:0-Sieg über Arminia Bielefeld freuen, der zum einen dank der 0:1-Niederlage von Bayer Leverkusen gegen den 1. FC Köln den Vorsprung auf Platz drei auf acht Punkte hat anwachsen lassen und der zum anderen wieder für einen Funken Hoffnung im Meisterschaftsrennen sorgt.



Gewinnt der BVB auch das Nachholspiel am Mittwoch beim 1. FSV Mainz 05, wären es plötzlich nur noch vier Punkte Rückstand auf den FC Bayern München. Trainer Marco Rose, der zwar Erling Haaland und Giovanni Reyna nach ihren Verletzungspausen wieder einwechseln konnte, aber gerade im Defensivbereich aufgrund zahlreicher Ausfälle mächtig improvisieren musste, beschränkte sich bei seiner Analyse indes auf die Partie gegen Bielefeld.

„Kein Spektakel“, aber dennoch Zufriedenheit beim BVB

„Wir haben ein wichtiges Heimspiel 1:0 gewonnen. Wir haben zu Null gespielt. Das ist sehr positiv“, so Rose, der natürlich um die in vielen Bereichen vorhandene Luft nach oben wusste, gleichwohl dennoch zufrieden war: „Ich habe viele ordentliche Dinge gesehen, aber auch Dinge, die wir anders oder besser machen können. Es war kein Spektakel, ein Arbeitssieg des Kampfes und Willens.“

Marius Wolf, Schütze des goldenen Tores, äußerte sich auf der BVB-Homepage ähnlich wie sein Trainer und betonte dabei auch noch einmal, mit welchen Voraussetzungen der Dreier eingefahren wurde: „Es muss nicht immer Spektakel sein. Wir wollen immer gewinnen, am liebsten so hoch, wie möglich. Man darf aber nicht unterschätzen, wie die Personalkonstellation war“, so der als Rechtsaußen auffällige Wolf, der zudem ein Nachlegen forderte: „Das Wichtigste ist die Konstanz, und da müssen wir weitermachen.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments