BVB News

CL-Auslosung: BVB drohen Hammer-Gegner

Champions League Auslosung
Foto: Harold Cunningham/Getty Images

Erstmals seit ganz langer Zeit befindet sich Borussia Dortmund bei der am 25. August stattfindenden Auslosung der Gruppen in der Champions League nicht mehr in Topf 2. Durch das Abrutschen in Topf 3 drohen gleich zwei Clubs größeren Kalibers als der BVB selbst es ist. Fans und Verantwortliche blicken mit gemischten Gefühlen auf die Auslosung.



Während man in den letzten Jahren immer zu den besten 15 besten Clubs laut UEFA-Koeffizient plus Sieger der Europa League zählte, hat man diese gute Position durch das zuletzt schlechte Abschneiden verspielt.

Die Westfalen sind nur noch in Topf 3 zu finden, womit man logischerweise zwei Teams aus den ersten beiden, sportlich zuletzt besseren Töpfen zugelost bekommen wird. Zwar ist der neue Teammanager Sebastian Kehl fleißig dabei, die Mannschaft umzubauen und damit natürlich möglichst gegenüber der Vorsaison zu verbessern. Eine Garantie dafür gibt es allerdings nicht.

Hier einmal die Zusammenstellung der Töpfe, aus denen am 25. August in einer Zeremonie in Istanbul die Gruppenkonstellationen ermittelt werden werden:

  • Topf 1:Real Madrid, Eintracht Frankfurt, Manchester City, FC Bayern München, AC Mailand, Paris Saint-Germain, FC Porto, Ajax Amsterdam
  • Topf 2: FC Liverpool, FC Chelsea, FC Barcelona, Juventus Turin, Atletico Madrid, FC Sevilla, RB Leipzig, Tottenham Hotspur
  • Topf 3: Borussia Dortmund, FC Salzburg, Schachtar Donezk, Inter Mailand, SSC Neapel, Sporting Lissabon, Bayer 04 Leverkusen/li>
  • Topf 4: FC Brügge, Celtic Glasgow<

Dazu kommt noch Olympique Marseille in Topf 3 oder 4, die übrigen Teilnehmer für Topf 4 stehen noch nicht fest.

Embed from Getty Images

BVB drohen schwerste Aufgaben in der CL

Es ist also durchaus nicht unwahrscheinlich, dass Borussia Dortmund in eine Gruppe mit Real Madrid und dem FC Liverpool oder mit PSG und Juventus Turin gelost wird. Mögen auch davon manche Clubs sich im Umbruch befinden – einfacher wird es definitiv nicht werden als in der Vorsaison, die KO-Runde zu erreichen.

Bleibt als einziger Trost, dass bis zum 25. August noch die eine oder andere Verstärkung in Dortmund aufgeschlagen sein wird. Dann hat man die eigene Qualität möglicherweise etwas erhöht.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments