Bundesliga

Topspiel Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt: So könnten sie spielen

Mario Götze
Foto: Getty Images

Abermals tritt der BVB heute um 18.30 Uhr zum Topspiel des Spieltags an. Zu Gast im Signal-Iduna-Park ist mit Eintracht Frankfurt der derzeitige Tabellensiebte, der den sechsten und letzten Platz, der für die internationalen Wettbewerbe, zurückerobern möchte. Der BVB dagegen will im Fernduell um den Meistertitel keine Federn lassen. So könnten die beiden Kontrahenten heute beginnen.



Der BVB will Meister werden, das hatte Trainer Edin Terzic unter der Woche klar herausgestellt. Dafür sollen in den verbleibenden sechs Partien sechs Siege her, wobei jener gegen Eintracht Frankfurt heute den Anfang machen soll, nachdem man in der Vorwoche eine zweimalige Führung gegen den VfB Stuttgart noch verspielt hatte.

Fehlen wird bei diesem Unterfangen laut Kicker lediglich Thomas Meunier, ansonsten kann Terzic auf den kompletten Kader zurückgreifen. Was einiges an Unwägbarkeiten bezüglich der Startaufstellung mit sich bringt. Bei Süle und Schlotterbeck steht aber jeweils noch ein Fragzeichen, ob sie zur Verfüugung stehen werden. Der Kicker vermutet jedenfalls folgende Startelf von Schwarzgelb:

Gregor Kobel – Marius Wolf, Niklas Süle, Mats Hummels, Raphael Guerreiro – Emre Can – Julian Brandt, Jude Bellingham – Donyell Malen, Karim Adeyemi – Sebastien Haller

Embed from Getty Images

Frankfurts Coach Glasner will diesmal in Dortmund besser abschneiden

In Mario Götze kehrt ein Eigengewächs des BVB zurück nach Dortmund, das in Frankfurt zu alter Stärke fand, wenn auch zuletzt – wie die gesamte Mannschaft – etwas abgefallen war. Und in Ansgar Knauff kommt sogar ein aktuell noch beim BVB unter Vertrag stehender Eintracht-Spieler ins Revier.

Die Gäste haben deutlich mehr Ausfälle zu verzeichnen. Konkret sind das:

  • Kristijan Jakic
  • Jesper Lindström
  • Philipp Max
  • Evan Ndicka
  • Hrvoje Smolcic
  • Almamy Toure

Die Eintracht könnte wie folgt beginnen:

Kevin Trapp – Tuta, Makoto Hasebe, Christopher Lenz – Buta, Sebastian Rode, Djibril Sow, Ansgar Knauff – Dina Ebimbe, Mario Götze – Kolo Muani

In der Hinrunde gewann der BVB auswärts nach einigen umstrittenen Szenen knapp mit 2:1. Zu Hause gab es zuletzt im August 2021 ein deutliches 5:2. Die Gesamtbilanz in der Bundesliga steht bei 48-20-31 aus Sicht der Borussia.

Schiedsrichter der Partie ist der vielleicht renommierteste aktive deutsche Referee, Deniz Aytekin.

Die Buchmacher sehen natürlich den BVB als klaren Favoriten an. Hier liegen die Quoten für einen Heimsieg bei 1,65. Für einen Auswärtssieg hingegen pendeln sie um 4,50.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments