Transfers

Maxence Caqueret auf dem BVB-Radar – Konkreter Vorstoß aber noch offen

Mit Edson Alvarez (Ajax Amsterdam) und Morten Hjulmand (US Lecce) hat Borussia Dortmund offenbar zwei heiße Kandidaten im Blick, die in der neuen Saison das zentrale Mittelfeld verstärken könnten. Beide allerdings sind eher Sechser als Achter und damit nur bedingt passende Nachfolger für Jude Bellingham, der für 103 Millionen Euro zu Real Madrid wechselt und den BVB die finanziellen Mittel beschert, um auf dem sommerlichen Transfermarkt investieren zu können.



Im Vergleich zu Alvarez und Hjulmand ist Maxence Caqueret offensiver ausgerichtet und könnte als Bellingham-Nachfolger deshalb besser ins Raster passen. Wie die Transferinsider von „Foot Mercato“ berichten, hat der BVB den 23 Jahre alten Franzosen grundsätzlich im Blick, wobei aber noch offen ist, ob die Borussia diesem Interesse auch tatsächlich ein konkretes Angebot folgen lässt.

Caqueret in Lyon bis 2027 gebunden

Weil Caqueret bei Olympique Lyon noch einen Vertrag bis 2027 und keine Ausstiegsklausel besitzt, müsste der BVB ebenso wie andere Interessenten, zu denen Tottenham Hotspur gehören soll, wohl einigermaßen tief in die Tasche greifen, um den Zuschlag zu erhalten.

Dafür aber bekäme der BVB einen trotz seiner nur 1,74 Meter zweikampfstarken und zugleich technisch beschlagenen Mittelfeldmann, der in der zurückliegenden Saison für OL in 36 Spielen der Ligue 1 auf vier Tore und sieben Vorlagen kam. Nach 19 Einsätzen in der U21 gilt Caqueret auch als Kandidat, der auf absehbare Zeit den Sprung in die französische A-Nationalmannschaft schaffen könnte – was den Marktwert sicherlich nochmals nach oben treiben würde.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments