Transfers

Besiktas Istanbul nimmt Kontakt zu Salih Özcan auf – Rückt ein Wechsel näher?

Salih Özcan
Foto: Getty Images

Rund 40 Millionen Euro sollen Borussia Dortmund laut „Sky“-Reporter Patrick Berger für den sommerlichen Transfermarkt zur Verfügung stehen – ohne zusätzliche Transfereinnahmen, die aber zu erwarten sind und auch angestrebt werden. Zu den Spielern, denen der BVB wohl keine Steine in den Weg legen würde und die noch etwas Geld in die Kasse bringen könnten, gehört Salih Özcan.



Der von zwei Jahren vom 1. FC Köln gekommene Mittelfeldmann hat in Dortmund den nächsten Entwicklungsschritt letztlich nicht geschafft und fungiert trotz 32 Pflichtspieleinsätzen im bisherigen Saisonverlauf eher als Backup denn als Stammspieler oder gar Leistungsträger wie noch in Köln.

Denkt Özcan nochmal um?

Weil der BVB dem Vernehmen nach zudem nach Verstärkung für die Sechser-Position Ausschau hält, könnte es für Özcan im Sommer eng werden. Der 26-Jährige soll sich zwar laut einem Bericht der „Sport Bild“ von Anfang April bereits für einen Verbleib entschieden haben, könnte aber durchaus auch noch einmal ins Grübeln kommen, wenn die interne Konkurrenz weiter wächst.

Möglich, dass sich Özcan dann doch auch mit der türkischen Süper Lig beschäftigt, die für den gebürtigen Kölner eigentlich erst für eine spätere Phase seiner Karriere als eine Option gilt. Denn wie nun der türkische Journalist Yağız Sabuncuoğlu auf „X“ berichtet, soll das schon länger als Interessent gehandelte Besiktas Istanbul inzwischen offiziell Kontakt zu Özcan aufgenommen haben.

Gleichzeitig soll Besiktas seine Fühler auch nach Co-Trainer Nuri Sahin ausgestreckt haben, der offenbar die Wunschlösung auf dem Trainerposten wäre. Und neben Özcan soll Besiktas auch noch an zwei weiteren BVB-Spielern Interesse haben. Marius Wolf, Mats Hummels und Sebastien Haller gelten als Kandidaten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments