Transfers

Karim Adeyemi als Verkaufskandidat – BVB offenbar gesprächsbereit

Karim Adeyemi
Foto: Getty Images

Obwohl am Samstag das Finale der Champions League auf dem Programm steht und sich die Konzentration im Team von Trainer Edin Terzic komplett darauf richten sollte, tauchen auch in diesen Tagen rund um Borussia Dortmund immer neue Transferspekulationen auf. Aktuell im Fokus steht Karim Adeyemi, von dessen Verbleib bislang auszugehen war.



Nun aber berichtet „Sky“, dass der BVB grundsätzlich offen wäre für einen Verkauf des 22-Jährigen, der vor zwei Jahren für rund 30 Millionen Euro Ablöse von Red Bull Salzburg nach Dortmund gekommen ist. Hintergrund soll laut „Sky“ eine Anfrage aus England für Adeyemi sein, wobei nicht bekannt ist, um welchen Verein es sich dabei handelt. Zudem sind in den vergangenen Wochen immer wieder auch Gerüchte um das Interesse anderer Klubs, etwa des FC Barcelona, aufgetaucht.

Beraterwechsel befeuert die Spekulationen

Der BVB wäre aber wohl bereit, Adeyemi trotz eines noch bis 2027 laufenden Vertrages abzugeben, wenn die Ablöse stimmt. Auch, weil die Leistungen des freilich immer wieder auch durch Verletzungen zurückgeworfenen Offensivmannes zu schwankend sind. Fünf Tore und zwei Vorlagen in 33 Pflichtspieleinsätzen der bisherigen Saison 2023/24 sind gemessen am Potential Adeyemis, der europaweit zu den schnellsten Profis gehört, sicherlich keine befriedigende Ausbeute.

Dass Adeyemi kürzlich einen Beraterwechsel vollzogen haben soll, schürt die Spekulationen um einen möglichen Abschied aus Dortmund. Der BVB könnte mit einem Verkauf Adeyemis unterdessen die Mittel generieren, um die bislang nur ausgeliehenen Ian Maatsen (FC Chelsea) und Jadon Sancho (Manchester United) länger zu binden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments