Transfers

Ilia Gruev im Blick? – Ex-Bremer offenbar unter BVB-Beobachtung

Ilia Gruev
Foto: IMAGO

Die Weiterverpflichtung der Leihspieler Jadon Sancho (Manchester United) und Ian Maatsen (FC Chelsea) sowie ein neuer Mittelstürmer und gegebenenfalls ein Innenverteidiger als Ersatz für den wohl vor dem Absprung stehenden Mats Hummels haben auf dem sommerlichen Transfermarkt zwar Priorität, doch sollte dann noch Budget übrig sein, würde sich Borussia Dortmund laut „Bild“ gerne auch im defensiven Mittelfeld verstärken.



Im Raum steht auf der Sechser-Position eine talentierte Alternative zu Kapitän Emre Can, wobei in diesem Fall die Tage von Salih Özcan beim BVB wohl gezählt wären. Ins Raster passen könnte Ilia Gruev, der mit Leeds United durch eine 0:1-Niederlage im Play-off-Finale gegen den FC Southampton den Aufstieg in die Premier League verpasst, persönlich aber eine starke Saison gespielt hat.

Erstes Angebot aus der Premier League abgelehnt

Der 24 Jahre alte Bulgare, der erst im vergangenen August für rund 6,5 Millionen Euro von Werder Bremen nach Leeds gewechselt ist, besitzt bei den Whites noch einen Vertrag bis 2027, der keine Ausstiegsklausel enthält. Dennoch ist ein Transfer im Sommer möglich, wozu Leeds allerdings seine Zustimmung erteilen müsste – und das sicherlich nur bei einer stattlichen Ablöse tun wird.

Ein erstes Angebot aus der Premier League hat Leeds bereits abgelehnt, wäre aber grundsätzlich gesprächsbereit. An Interessenten scheint es unterdessen nicht zu mangeln. Mehrere Bundesligisten sollen die Partie gegen Southampton vornehmlich wegen Gruev verfolgt haben. Auch der BVB war in Person von Kaderplaner Sven Mislintat im Wembleystadion, wohl um sich vor Ort ein Bild vom 16-fachen A-Nationalspieler Bulgariens zu machen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments